Sichere Finanzierung: Dresden Frankfurt Dance Company

Hessen und Sachsen, Dresden und Frankfurt – sie unterhalten seit über einem Jahrzehnt eine Tanzkompanie: geleitet zunächst von William Forsythe, seit 2015 von Jacopo Godani. Jetzt rücken verstärkt die Chancen von Koproduktionen und Kooperationen ins Blickfeld der Company. Jacopo Godani hat für den Abend «Zeitgeist Tanz» keinen Geringeren als Marco Goecke verpflichtet, der, wie er meint, «durch seinen spezifischen tänzerischen Hintergrund und seine choreografische Originalität das Potenzial der Tänzer ausschöpfen kann.

» Genauso ist er davon überzeugt, dass Kooperationen dieser Art nötig sind, um Wahrnehmungshorizonte zeitgenössischer Tanzkunst zu erweitern. Eine geplante Kreation von Rafael Bonachela, Artistic Director der Sydney Dance Company, muss vorerst verschoben werden.

Einfacher dürfte die Umsetzung eines anderen Vorhabens sein: Godani plant für März 2021 eine Koproduktion mit dem Schauspiel Frankfurt, die auch in Dresden zu sehen sein wird. «Ich sehe es als große Herausforderung für die Tänzer, mit den Schauspielern zusammenzuarbeiten.» Choreografie und Regie zu «10 Odd Emotions» übernimmt Saar Magal (tanz 11/18), und herausgebracht wird das Stück nicht am Stammsitz ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2020
Rubrik: Kooperationen, Seite 40
von Boris Gruh

Weitere Beiträge
In Helsinki: Affentheater

Eine deutsche Tanzproduzentin übernimmt das Festival «Moving in November» in Helsinki: Kerstin Schroth, zuletzt Managerin der Choreografin Mette Ingvartsen. Eingeladen hat sie «Consul und Meshie» von Antonia Baehr und Latifa Laâbissi, entstanden bereits 2018. Die beiden Damen hocken als ihre ­eigenen Urahnen dreieinhalb Stunden lang auf einer opulenten...

Notiert

Am 21. November erhält William Forsythe den «Deutschen Theaterpreis Der Faust» für sein Lebenswerk. Eine mehr als verdiente und überfällige Ehrung, ist der Choreograf doch einer der innovativsten Künstler der letzten Jahrzehnte

Maria Kochetkova, in Deutschland gern gesehener Gaststar, ist seit Beginn der Spielzeit Principal beim Finnischen Nationalballett

Zuletzt...

Vorschau, der Weg zu tanz 11/20

Architektur

Ob Neubau, ob Generalsanierung – Theaterbauten sind ins Gerede gekommen: zu teuer, zu aufwändig, zu kompliziert. Wo liegen die Probleme und Herausforderungen und wie müssen tanztaugliche Vorhaben geplant werden? 


Erben

Ein Vermächtnis zu hüten, ist schon schwer genug. Noch heikler wird es, wenn das Bewahren auch Weiterentwicklung beinhaltet. Eine...