screening 6/22

KUNSTKAMER
Ein «wunderschönes Monster» – so beschreibt Paul Lightfoot «Kunstkamer», das 2019 im Rahmen des 60-jährigen Jubiläums des NDT uraufgeführt wurde (tanz 6/20). Als Inspiration diente das «Naturalienkabinett», ein Arten-Sammelsurium des Apothekers Albertus Seba aus dem 18. Jahrhundert. Paul Lightfoot, Sol León, Crystal Pite und Marco Goecke übertragen diese Idee auf den Tanz – sie choreografieren eine Ausstellung der Tanz(theater)-Traditionen und erforschen zugleich Grenzen tänzerischen Ausdrucks.

Auch musikalisch vereint das Stück eine Bandbreite unterschiedlicher Stile und Epochen, von Beethoven über Britten bis hin zu Joplin und Arnalds. Nun reist «Kunstkamer» auf die Südhalbkugel des Globus: Das Australian Ballet, das dieses Jahr ebenfalls 60-jähriges Jubiläum feiert, überträgt am 10. Juni eine der Vorstellungen im Livestream. Danach wird der Stream noch 48 Stunden als Video-on-Demand verfügbar sein. Tickets gibt es unter www.australianballet.com.au 

In der 3sat-Mediathek, www.3sat.de:
Bis 3. Juni:
 «Le Sacre», zeitgenössisch interpretiert von Koen Augustijnen und Rosalba Torres Guerrero für tanzmainz 
Ab 10. Juni: «Dancing Potentials», Videoprojekt, das sich mit den ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz 6 2022
Rubrik: Kalender, Seite 42
von

Weitere Beiträge
Eyal Dadon, Yemi A.D., Sharon Eyal «BPM»

«bpm» – Beats pro Minute – der aktuelle Abend beim Ballett des Prager Nationaltheaters bezieht sich auf den Herzschlag und lässt sofort die Herzen des vornehmlich jungen Publikums höherschlagen. Was auch an den Sounds liegt, bei denen Klangwelten unterschiedlicher Herkünfte sich in mitreißende oder nachdenklichere Beats verwandeln.

«Artza» heißt die Uraufführung...

Ornament oder Drama

1999 hatte die erste große Rekonstruktion eines alten Klassikers Premiere, Sergei Vikharevs «Dornröschen» am Mariinsky-Theater. Historiker, Kritiker und Ballettmeister reisten nach Sankt Petersburg oder zu den wenigen Gastspielen der vierstündigen, personalaufwendigen Großproduktion, bewunderten zum ersten Mal die knielangen, üppigen Tutus, staunten über eine...

Solo-Tanz-Theater Festival «prepost avatar» in Stuttgart von Johannes Blattner

Ein Treffpunkt will das Stuttgarter «Internationale Solo-Tanz-Theater Festival» sein, der Wettbewerb steht nicht im Fokus, auch wenn unter den Preisen Residenzen für Attraktivität sorgen. Diese Möglichkeit zum Austausch wird angenommen, wie in diesem Jahr rund 215 Bewerbungen zeigen. Sie reizt auch den Stuttgarter Tänzer und Choreografen Johannes Blattner. «Das...