TV-Klassiktipps Januar 2019

alpha

13.01. – 20.15 Uhr
Nézet-Séguin dirigiert
Mahler: Symphonie Nr. 1

20.01. – 20.15 Uhr
Gergiev dirigiert Mussorgsky:
Bilder einer Ausstellung

27.01. – 20.15 Uhr
Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5

Symphonieorchester des BR, ML: Jansons, Klavier: Barenboim

arte

30.12. – 17.

30 Uhr
Orff: Carmina Burana
Die geheimnisvolle Atmosphäre der Verbotenen Stadt in Peking bietet die perfekte Kulisse für ein besonderes Musikereignis: Erstmals seit vielen Jahren findet wieder ein Konzert mit klassischer Musik auf dem Platz vor dem berühmten Kaiserlichen Ahnentempel statt. Auf dem Programm steht eines der populärsten Werke der neueren Musikliteratur: Carl Orffs «Carmina Burana». Wiener Singakademie, Shanghai Spring Children’s Choir und Symphony Orchestra, ML: Yu, S: Spence, Tézier, Garifullina

31.12. – 05.00 Uhr
Yuja Wang spielt Schosta­kowitsch: Klavierkonzert Nr. 1

Royal Concertgebouw Orchestra, ML: Jansons

31.12. – 18.40 Uhr
Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker 2018

Mit Mozarts «Krönungskonzert» und Ravels «Boléro» stimmen die Berliner Philharmoniker auf den Jahreswechsel ein. Dirigent und Solist am Klavier ist Daniel Barenboim, der dem Orchester seit einem halben Jahrhundert eng ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Januar 2019
Rubrik: Service, Seite 54
von Andrea Kaiser

Weitere Beiträge
Erstaufführung

Der Urknall geht auf das Jahr 2000 zurück. Damals entstand im Coffeeshop des Wharf Theatre in Sydney die Idee, eine auf Werke des 17. und 18. Jahrhunderts spezialisierte Opernkompanie ins Leben zu rufen. Die Akteure: der musikbegeisterte Unternehmer Ken Nielsen und ein paar engagierte junge Musiker – darunter die heutige Geschäftsführerin der Pinchgut Opera,...

Letzte Bastion

Die 1823 in Venedig uraufgeführte «Semiramide» ist die letzte, größte und – mit fast vier Stunden Spieldauer – längste Oper, die Rossini für Italien schrieb. Das verworrene Sujet um die babylonische Königin Semiramis, die mit Hilfe ihres Geliebten Assur ihren Gatten Nino getötet hat und an seiner Stelle regiert, bevor schließlich ihr Sohn Arsace den Vater rächt,...

Impressum Januar 2019

60. Jahrgang, Nr 1
Opernwelt wird herausgegeben von
Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

ISSN     0030-3690
Best.-Nr.     752318

Redaktion Opernwelt
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin
Tel.: +49(0)30/25 44 95 55
Fax: +49(0)30/25 44 95 12
redaktion@opernwelt.de
www.opernwelt.de



Redaktion
Jürgen Otten, Albrecht Thiemann (V. i. S. d. P.)

Redaktionsbüro
Andrea Kaiser | redaktion@opernw...