Der Zukunft zugewandt

Seit 25 Jahren innovatives Nachwuchs-Forum des Musiktheaters: Der «Ring Award» für Regie und Bühnengestaltung

Den Stein ins Rollen brachten ein Diplom-Ingenieur und ein Anglistik-Professor. Man könnte auch sagen: deren aufgeklärte Begeisterung für das Werk Richard Wagners.

Als Heinz Weyringer 1995 mit Walter Bernhart in Graz das «Wagner Forum» gründete, ahnte niemand, dass aus diesem Verein, der als liberal-weltoffene Alternative zu der gegen die Erneuerung der Bayreuther Festspiele und des Musiktheaters nach 1945 Sturm laufenden, braungefärbten «Österreichischen Richard Wagner-Gesellschaft» konzipiert worden war, auch ein Förderprogramm für den künstlerischen Nachwuchs hervorgehen würde, das bis heute seinesgleichen sucht. Zwar ging es den «Forum»-Initiatoren von Anfang an darum, auch die jüngere Generation anzusprechen, doch die – gemeinsam mit Gerhard Brunner, dem damaligen Intendanten der Grazer Bühnen, entwickelte – Idee, einen internationalen Wettbewerb für Opernregie und Bühnengestaltung ins Leben zu rufen, sollte sich als Coup für den Theaterbetrieb erweisen: ein praxisnahes Labor für Talente aus aller Welt, das nicht nur mit Preisen, sondern auch mit Budgets für die szenische Realisierung der von hochkarätig besetzten Fachjurys ins Finale gewählten Entwürfe ausgestattet ist.

 

«R ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Juli 2020
Rubrik: Magazin, Seite 56
von Albrecht Thiemann