Magazin 2/2019

Das Ziel: Flächentarif 

In Sachsen werden die Angestellten von vier Theatern und einem Orchester rückwirkend zum 1. Januar zu 100 Prozent nach Flächentarif bezahlt. Neben dem Mehrspartenhaus in Chemnitz zahlen künftig auch die Theater Plauen-Zwickau, die Mittelsächsischen Theater- und Philharmonie (Freiberg), die Elb-philharmonie Sachsen (Riesa) und das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau 100 Prozent Flächentariflohn. In weiteren vier Häusern bekommen die Mitarbeiter zwischen 80 und 95 Prozent des Tarifs.

„Die Bezahlung nach Flächentarif sollte auch zukünftig das Ziel sein“, sagte die sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva-Maria Stange.

www.dpa.de 

Musik im Bad

Für die Sanierungsarbeiten muss die Musikalische Komödie in -Leipzig für den Publikumsverkehr vollständig geschlossen werden. Auf das Ensemble müssen die -Besucher dennoch nicht verzichten: Das in unmittelbarer Nähe gelegene „Westbad“ in der Odermann-straße 15 wird als Interimsspielstätte eingerichtet. Mit einem speziell auf die Räumlichkeiten abgestimmten Spielplan wird der Theaterbetrieb fortgeführt. Geplant und getestet sind unterschiedlich Möglichkeiten der Bestuhlung des Raums, die auch ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 2 2019
Rubrik: Fokus, Seite 12
von