Zwei Standorte, ein Gig

Das Projekt LIPS (Live Interactive PMSE Services) wurde 2018 mit dem Ziel gestartet, intelligente Dienstleistungen für die professionelle Produktion von Veranstaltungen der Kultur- und Kreativindustrie zu entwickeln und zu demonstrieren. Der Höhepunkt des Abschlussworkshops im Herbst 2020 war ein gemeinsames Konzert von Musikern an zwei Standorten, das durch die Lösungen des LIPS-Projekts ermöglicht und unterstützt wurde. Andreas Wilzeck von Sennheiser gibt Auskunft über das zweijährige Projekt.

Das Projekt zur Entwicklung von smarten Diensten für die professionelle Produktion von Kulturevents hat durch Covid-19 noch an Bedeutung gewonnen. So lautete eine der zentralen Fragen des Forschungsprojekts: Was brauchen Musiker, wenn sie remote arbeiten und von verschiedenen Orten aus gemeinsam Musik machen? Denn in der Literatur gibt es viele unterschiedliche und widersprüchliche Aussagen darüber, was für vernetzte Veranstaltungen erforderlich ist, umschreibt Dr.

Andreas Wilzeck von Sennheiser (Vorsitzender des LIPS-Konsortiums, Manager Spectrum Policy and Standards) die Ausgangslage für das Team. Das LIPS-Projekt sei einen Schritt zurückgegangen und habe einen neuen Blick auf die Anforderungen geworfen, um auf diese Weise eine solide Datenbasis für vernetzte Produktionen zu schaffen. Neben der Erforschung der eingangs gestellten Frage zeigte das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kofinanzierte Projekt während seines Abschlussworkshops im vergangenen Herbst mit einem beeindruckenden Livekonzert, wie Theorie in die Praxis umgesetzt werden kann: Musiker der kooperierenden Hochschulen HMTM Hannover und HMT München spielten zusammen – von verschiedenen Standorten ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 2 2021
Rubrik: Licht & Ton, Seite 34
von Firmeninfo Sennheiser GmbH

Weitere Beiträge
Maintaining the gold standard

The motto of the Leipzig Gewandhaus and its orchestra,     res severa verum gaudium     – ‘true pleasure is a serious business’, reflects the complexity of making and performing music with excellence. And this motto rang true for us acousticians, too, as we participated in the extension and conversion work on the time-proven, 40-year-old concert platform and...

„Wir müssen neu anfangen“

Die Wiener Festwochen sind eines der größten Theaterfestivals Europas. Sie finden gegen Ende der Saison im Mai/Juni statt und verstehen sich hauptsächlich als internationales „Fenster“ der Stadt, das herausragende Beispiele des Welttheaters präsentiert – Performance, Schauspiel, Tanz, Musiktheater. Spielorte des Festivals sind die Bühnen der Stadt, vor allem das...

Den Goldstandard bewahren

Der Leitspruch „Res severa verum gaudium.“ („Wahre Freude ist eine ernste Sache.“) des Gewandhauses und des Gewandhausorchesters zu Leipzig zeigt die Vielschichtigkeit des Musizierens sowie Aufführens. Während des Komplettaus- und -umbaus (BTR 2/2020) des bewährten, mittlerweile 40-jährigen Orchesterpodiums sowie sämtlicher Podiumswände begleitete auch uns...