Von Ruhestand keine Spur

Klaus Wichmann feierte am 23. Januar 2022 seinen 80. Geburtstag. Eigentlich ist er bereits eine Legende, doch davon will er nichts wissen. Aber ist er auch ein einsamer Wolf?

„Der alte Wichmann?“, sagen die Leute, die ihn kennen, „ein Verrückter, ein Theaterbesessener, ein Streitbarer – aber 80 Jahre alt soll der sein? Niemals!“ In der Tat, trifft man Klaus Wichmann in diesen Tagen – natürlich mit Maske, Abstand und Booster-Impfung –, erlebt man einen agilen Mann, der ohne Umschweife auf seine aktuellen Projekte zu sprechen kommt: die geplante Furttenbach-Ausstellung zur Bühnentechnischen Tagung (BTT) in Ulm im Juni, aber vorher rund um Ostern noch eine Ausstellung über die Geschichte der Berliner Theaterwerkstätten (siehe Seite 88), „denn da

wurde die Friedenstaube von Picasso einst gewebt“, das jüdische Theaterschiff, dass derzeit auf einem Dock umgebaut wird und vieles mehr. Von Ruhestand keine Spur. Begonnen hat alles mit einem ersten Theaterbesuch im Alter von fünf Jahren im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. Dorthin hatte es Großeltern, Mutter und vier Kinder in den letzten Kriegsjahren verschlagen. Der Vater war und blieb im Krieg. Und dann saß Klaus Wichmann im Märchen von der „Prinzessin und der Schweinehirt“ im Theater Schwerin und was ihn unvergessen am meisten begeisterte, war die Drehbühne, die sich immer dann in Bewegung setzte, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 2 2022
Rubrik: Porträt, Seite 94
von Hubert Eckart

Weitere Beiträge
Branche, Personalien 2/22

Konzerthaus neu
In den vergangenen zwei Jahren wurde in Wernigerode die entwidmete Liebfrauenkirche zu einem Konzerthaus umgebaut, am 3. März wurde es eröffnet. Das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode verfügt damit über einen zentralen Proben- und Konzertort. In dem stützenfreien Saal finden 480 Zuschauer, ein Orchester und bis zu 60 Chormitglieder auf...

Raum mit Geheimnissen

Judith hat ihr vergangenes Leben hinter sich gelassen, um Herzog Blaubart auf seine Burg zu folgen. Sieben verschlossene Türen gilt es zu öffnen, um bis ins Innere seiner Seele vorzudringen. Doch was verbirgt sich dahinter? Sind es Blaubarts oder Judiths emotionale Ängste und Abgründe oder gar unsere eigenen? In der Inszenierung am Aalto-Theater wird die Bühne von...

Aus der Branche für die Branche

Auch der Ausbildungssektor in der Theater- und Veranstaltungswelt hat unter der Coronapandemie in den vergangenen zwei Jahren gelitten. Erschwerte Ausbildungsbedingungen herrschten in zeitweise geschlossenen Kultureinrichtungen und Berufsschulen, in Unternehmen ohne Aufträge. Beispiele für den kreativen Umgang mit dieser besonderen Situation von Auszubildenden gab...