Neue Dimensionen des Raumklangs

Das vielfältige Veranstaltungsangebot im König Albert Theater Bad Elster erfordert eine jeweils passende Raumakustik. Das neue System Amadeus Active Acoustics bietet hohe Flexibilität für unterschiedlichste Veranstaltungen, und das auf höchstem Niveau.

Das König Albert Theater der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster ist ein kultureller und gesellschaftlicher Treffpunkt im Herzen Europas. Der Spielplan des repräsentativen historischen Hoftheaters wechselte bisher fast täglich und reicht von großem Musiktheater, Kabarett, Schauspiel und Konzerten aller Art bis hin zu Lesungen und Kleinkunst.

Neben den Konzerten und Produktionen der hier beheimateten Chursächsischen Philharmonie prägen vor allem künstlerische Partnerschaften im Klassik- und Theaterbereich den ganzjährigen Spielplan – zum Beispiel mit der Semperoper Dresden, der Frauenkirche Dresden oder dem MDR Musiksommer. Die unterschiedlichen Veranstaltungstypen erfordern jeweils eine spezifische Akustik des Saals. Deshalb wurde im Jahr 2004 ein VRAS-Akustiksystem installiert. Es erlaubte, die Raumakustik den jeweiligen akustischen Anforderungen anzupassen. Da es für dieses Hardware-basierte System im Fall eines Defekts mittlerweile keine Ersatzteile mehr gibt, suchte die Chursächsische Veranstaltungs GmbH ein Nachfolgesystem. Das neue System sollte eine sichere und nachhaltige Investition für die langfristige Bewirtschaftung des Raums garantieren. Dazu sollten möglichst viele ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 3 2021
Rubrik: Bau & Betrieb, Seite 58
von Firmeninfo

Weitere Beiträge
Hören und gehen

Es zirpen die Vögel an diesem schönen Frühlingstag, der Straßenlärm erreicht mich nur gedämpft. Ich sitze auf einer Bank auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte. Illustre Namen stehen hier auf den Grabsteinen, der Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel zum Beispiel, aber vor allem die gesamte Prominenz der reichen Theatergeschichte der DDR,...

Das Licht definiert den Raum

Der Geizige, Harpagon, steht allein im Lichtkegel über seine Geldkassette gebeugt, dann ein Geräusch. Hastig schlägt er die Geldkassette zu, verschwindet damit im Dunkel des Bühnenraums. Jemand folgt ihm schnell über die leere Bühne. Wie von Hand skizziert formen sich plötzlich aus diesem Dunkel – nach oben und zur Seite, Meter um Meter – vier blau leuchtende...

Infrastruktur erhalten und stärken

Abermals ist die DTHG Partnerin eines Projekts der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kulturschaffende bei der Antragstellung zu unterstützen, Förderanträge zu prüfen und Fördermittel zu verteilen. „Live Kultur“ soll Veranstalter:innen unterstützen bei „Erhalt und Stärkung der Infrastruktur für Kultur in Deutschland...