Jedes Material beherrschen

Requisiteure sorgen für die richtigen Gegenstände auf der Bühne, in Inszenierungen am Theater, in Musical, Oper, Ballett und Film. Dabei genügt es für sie oft nicht allein zu wissen, wo diese zu bekommen sind – vieles wird eigens für die jeweilige ­Inszenierung angefertigt. Zu Besuch bei der Requisiteurin Heidi Böhm am Theater Lüneburg.

Die meisten Menschen würden für diesen Satz in den Knast wandern: „Ich habe ein paar Kalaschnikows gekauft.“ Für Heidi Böhm gehört er zum alltäglichen Geschäft. Und wenn sie das richtig macht, dann gibt es sogar noch Applaus dazu. Ganz öffentlich. Aber Schusswaffen als Attrappen zu besorgen zählt für die Requisiteurin des Theaters Lüneburg nicht zu den Aufgaben, deren Beschaffung oder Herstellung sie besonders herausfordern. Bei der Frage danach sagt sie nach kurzem Nachdenken: „Elefantenkot.

“ Der sollte nämlich nicht einfach als brauner – künstlich erzeugter – Haufen auf der Bühne herumliegen. Die Regie hatte vor, ihn im Stück in dreifacher Ausfertigung aus sechs Metern Höhe in einem zeitlich festgelegten Abstand herabwerfen zu lassen. Dabei musste er nicht nur mit einem satten Geräusch auf den Brettern landen, sondern auch noch weitgehend in Form bleiben. „Wir haben nach vielen Versuchen eine Spezialrezeptur gefunden“, sagt Böhm zufrieden und schmunzelt.

Große Abwechslung: drei Bühnen, drei Sparten

Beruflich hatte die 33-Jährige eigentlich etwas ganz anderes vor. Sie machte nach der Schule eine Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin mit der Fachrichtung Grafikdesign. ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2020
Rubrik: Thema: Berufsbilder & Porträts, Seite 50
von Marie-Luise Braun

Weitere Beiträge
„Das Administrative hat doch sehr Gewicht“

Eigentlich war das Interview in Senf­ten­berg vor Ort geplant gewesen – im März 2020. Aufgrund bekannter Ereignisse wurde daraus nun ein Telefongespräch mit Axel Tonn. Sein Beruf ist per se kein Ausbildungsberuf, auch gibt es keinen expliziten Studiengang dafür. Doch meist gilt heutzutage das Studium für Theater- und Veranstaltungstechnik an der Beuth Hochschule in...

Sie geben den Takt an

Es ist Freitagabend und ich treffe Ulrike Schaper um 19 Uhr an der Pforte des Schauspielhauses in Bochum. Ihr erster Gang bei Dienstantritt führt sie ohnehin zur Pforte. Dort holt sie das Inspizientenbuch aus ihrem Fach und nimmt das Abendspielbuch für die Vorstellung im großen Haus entgegen. Auf dem Weg zum Inspizientenplatz findet sie immer wieder Zeit für einen...

Learning from the professionals – in and around theatre

Running a modern theatre involves around 50 different professions, from traditional crafts to high-tech media specialisation. Young people are urgently needed to make up the next generation of stage craftspeople, especially in the manual, technical professions. Working in the background, they are far from the limelight – but essential for creating it. Reason enough...