Editorial (SB 22)

Liebe Leserin, lieber Leser,

auch wenn wir unseren Sonderband mit „Modelle für die Zukunft“ übertitelt haben, geht es hier vor allem um unsere Gegenwart. Denn in unseren Beiträgen kommen Menschen zu Wort, die sich heute engagieren, die aktuelle Zustände analysieren, die (auch unbequeme) Fragen stellen und für neue Denkanstöße, für ihre Ideen interessieren wollen.

Viele sehen und wünschen notwendige Veränderungen für ihren Arbeitsplatz – jetzt und für morgen –, um auch weiterhin motiviert arbeiten zu können.

Denn das klingt aus allen Interviews in unserem Foyer (ein großer Dank an dieser Stelle an alle, die sich daran beteiligt haben!) – die Menschen am Theater lieben diese „kreative und etwas verrückte“ Welt. Trotz Produktionsdruck und verschiedener Belastungen, die wohl alle kennen.

Weitere Beiträge im Heft bieten neue Perspektiven – und regen zugleich an, sich wichtigen Themen zu stellen, innere Barrieren abzubauen, ins Gespräch zu kommen und sich zu engagieren – für Inklusion, nachhaltiges Produzieren oder die Digitalisierung am Theater. Und das geht tatsächlich nur miteinander. Eine Autorin bringt es auf den Punkt: „In Veränderungsprozessen geht es in erster Linie um Menschen, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2022
Rubrik: Editorial, Seite 1
von Iris Abel

Weitere Beiträge
Kreativität, Mut und Innovation

Leslie Malton sagte in ihrer Laudatio zum Weltenbauer Award 2019: „Was für ein wundervolles Wort: Weltenbauer. Ich baue gern Welten mit. Wir sind doch alle gemeinsam ein Weltenbauer-Team: Bühnen- und Kostümbildner, Techniker, Schauspieler, ja sogar Regisseure. Die Bretter, die die Welt bedeuten sollen, sind nur sicher, wenn sie gut gebaut werden. Wenn Techniker mit...

Mehr als ein Theater

Ein Ortstermin in Rostock kurz vor Ostern: Der Technische Leiter Peter Martins und Werkstättenleiter Dirk Butzmann präsentieren das sogenannte Baufeld für das zukünftige Volkstheater Rostock. Wir fahren in Richtung Hafen und nehmen das abschüssige Gelände an der Langen Straße am Ende der Innenstadt in Augenschein. Das Grundstück ist westlich vom Autoverkehr...

in memoriam Monika Kusche

Eine Dame

Eine Dame. Zierlich. Elegant. Energisch. Lebensfroh. Neugierig. Sozialkompetent. So meine aus traurigem Anlass erinnerten Eindrücke vom ersten Treffen mit Monika Kusche. Ich hatte schon zuvor einiges über sie gehört – vor allem, wie erfolgreich sie ihr Geschäft betreibe. Aber nach dieser ersten Begegnung wusste ich: Sie betreibt kein Geschäft, sondern ist...