Suchlauf 5/21

TV-Programmhinweise

2./SONNTAG
20.15, arte: Tod auf dem Nil
Spielfilm (Großbritannien 1977) von John Guillermin, mit Peter Ustinov, Jane Birkin, Bette Davis, Mia Farrow, David Niven u.a.
23.35, das Erste: Rückkehr nach Montauk
Spielfilm (Deutschland 2017) von Volker Schlöndorff, mit Susanne Wolff, Stellan Skarsgard, Nina Hoss, Isi Laborde, Bronagh Gallagher, Niels Arestrup u.a.

4./DIENSTAG
20.15, 3sat: Schlaflos
Fernsehfilm (Deutschland 2009) von Isabell Kleefeld, mit Senta Berger, Caroline Peters, Victoria Trauttmansdorff, August Zirner, Bernd Blömer u.a.

7./FREITAG
20.15, arte: An seiner Seite
Fernsehfilm (Deutschland 2021) von Felix Karolus, mit Senta Berger, Peter Simoni schek, Antje Traue, Thomas Thieme u.a.
20.15, 3sat: Die Brücke
Spielfilm (BRD 1959) von Bernhard Wicki, mit Folker Bohnet, Fritz Wepper, Cordula Trantow, Michael Hinz u.a.

8./SAMSTAG
19.20, 3sat: Sophie Scholl – Das Gesicht des besseren Deutschlands
Dokumentation von Sabine Jainski und Ilona Kalmbach

9./SONNTAG
23.50, das Erste: Sophie Scholl – Die letzten Tage
Spielfilm (Deutschland 2005) von Marc Rothemund, mit Julia Jentsch, Gerald Alexander Held, Fabian Hinrichs u.a.

12./MITTWOCH
20.15, das Erste: Alles Isy
Fernsehfilm ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Mai 2021
Rubrik: Daten, Seite 63
von

Weitere Beiträge
Was wurde eigentlich aus …?

Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte, hat Elfriede Jelinek bereits 1979 in ihrem Ibsen-Sequel gezeigt: Da scheitert Nora im präfaschistischen Deutschland der Zwanziger Jahre bei dem Versuch, als Fabrikarbeiterin und selbstbestimmte Frau Fuß zu fassen.

Eine neue, ganz andere Nora-Wiedergängerin ist derzeit im Wiener Theatermuseum zu erleben. In...

Spielerisch durch Wände gehen

Eine minimale Bewegung öffnet einen maximalen Spielraum. Doch manchmal braucht es dafür eine Schule des Schauens. Auf die feine Geste gelenkt, weitet sich der Blick, macht die Schranken im Kopf durchlässig und entlarvt so das ständige Messen an Normen als unproduktives Scheingefecht. Was für eine Befreiung! Allein die subtil vermittelte Erkenntnis, dass subjektives...

Ort der Potenziale

Es ist nur einen Steinwurf von Halles Stadtzentrum entfernt und doch gleich eine andere Welt. Das ehemalige Kurt-Wabbel-Kulturhaus aus den 1950er Jahren liegt auf einer Insel mitten in der Saale neben dem alten Gasometer, das aktuell zum neuen Planetarium umgebaut wird. Dies ist der Standort des WUK Theater Quartiers, der ersten festen Spielstätte für freies...