Nachruf: «Der gute Geist all ihrer Künstler*innen»

Die Regisseurin und Kuratorin Maria Magdalena Ludewig ist bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen

Einer der letzten Eindrücke von Maria Magdalena Ludewig, bei der Eröffnung der Wiesbaden Biennale 2018 (s. TH 10/2018): Fiebrig, blass, hochenergetisch federte sie auf dem Grün, über das gerade im Auftrag des Künstlers Santiago Sierra ein Trecker gerast war, um einen mächtigen Zaun zu entfalten.

Die Eröffnung der Biennale war ein veritables Feuerwerk, sie fand in enger Taktung an zahlreichen Orten in der Stadt statt und endete auf dem Dach eines abgerockten Parkhauses, wo nicht nur die Kulturschickeria den obligatorischen Reden beiwohnte, sondern auch Fahrradaktivisten, eine Gruppe blutjunger Cheerleader und ein Hundeclub – vermutlich engagiert von den Kurator*innen. Die Biennale wurde 2018 zum Stadtgespräch mit ihrem spartenübergreifenden Programm unter dem Thema «Bad News»; mit der Aufstellung einer goldenen Erdogan-Statue schaffte sie es sogar in die internationalen Medien. Man hoffte bereits auf eine Biennale 2020, darauf, dass die Kurator*innen Ludewig und Martin Hammer sich nicht so rasch wegwerben lassen aus Wiesbaden, und dann diese schockierende, traurige Nachricht: Am Silvesternachmittag ist Maria Magdalena Ludewig tödlich verunglückt. An der Küste Fuerteventuras wurde ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Theater heute? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Theater-heute-Artikel online lesen
  • Zugang zur Theater-heute-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Theater heute

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Theater heute Februar 2019
Rubrik: Magazin, Seite 61
von Esther Boldt