Wie im Monumentalfilm

TV-Highlights für Ballettfreunde im Oktober: Zum Beispiel die Eroberung des Neuen Museums in Berlin durch Sascha Waltz.

«Dialoge 09» war ein gesellschaftliches Ereignis in einer Stadt, die an solchen ja nicht arm ist. Im März, noch vor der Wiedereröffnung des Neuen Museums auf der Berliner Museumsinsel, schuf Sasha Waltz mit 70 Tänzern, Musikern und Sängern eine Choreografie für das vom britischen Star-Architekten David Chipperfield innovativ restaurierte Bauwerk. Arnd Wesemann schrieb damals: «Eine kolossale Treppenhalle steigt neben dem ‹vaterländischen Saal› wie zum Heiligtum an, auf deren Brüstungen die Tänzer gefährlich über dem Abgrund wanken.

Die Masse drängt als Pilger die Stufen hinauf, an deren Seiten das Vokalensemble einen himmlischen Wechselgesang ... anstimmt und Tänzer steil an den Wänden entlanglaufen, Nymphen barfuß die Moderne à la Griechenland ertrippeln, Priesterinnen mit goldenem Kopfschmuck einem Monumentalfilm entsprungen scheinen, nackte Sklaven in Nischen wie gefallenene Adonisskulpturen wirken. Wir schubsen uns ungerührt immer weiter aufwärts wie in Erwartung, einen Gott, eine Erlösung, ein finales Ritual zu erleben.» Am 19. Oktober auf arte können jetzt alle dabei sein;
Foto: ZDF / Sebastian Bolesch

3sat, www.3sat.de
24. Okt., 21.45h: «Township Ballet», Dokumentarfilm von ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2009
Rubrik: Tanz im TV, Seite 44
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Life after Merce

What next? «Wir werden versuchen, dieses Werk auf jede uns mögliche Weise am Leben zu erhalten», sagt Robert Swinston, langjähriger Tänzer der Merce Cunningham Dance Company (MCDC), rechte Hand des Choreografen und einer von vier Treuhändern des Cunningham Trust. «Wir werden keine neuen Stücke mehr haben, aber was wir haben, wird bewahrt. Wir nehmen etwa fünfzig...

Ballerinas Welt


Edgar Degas hätte an dem Film seine Freude gehabt. Wann immer die Kamera auf dem Gesicht einer Tänzerin verweilt, verklärt sich ihr Blick. Aufs Schönste ausgeleuchtet, erscheint das Schicksal einer «Ballerina» so unangestrengt, leichtfüßig, ohne jede Erdenschwere. Nichts kann ihren Höhenflug noch hemmen.

Aber die Dokumentation von Bertrand Normand beweist so...

Goodbye, Merce

«It’s finally happened. Like John, Merce went out during a fierce thunderstorm on a humid day. The company opened up the studio to the wider family of several hundred former staff, and all day long there was a procession of people coming through. All day I’ve felt enveloped in a substance like honey or corn syrup. I can’t believe how many people I met through...