Global Faces of the Madonna

Jörn Kipping über sein Fotoprojekt mit den Tänzerinnen des Hamburg Ballett

Künstler jeder Epoche haben Madonnenbilder geschaffen. Auch Künstler, bei denen man keinen besonderen Bezug zur Religiosität vermutet wie Chagall, Dalí, Gauguin, Munch, Ernst oder Nolde. Die Figur der Maria (und die Werte, für die sie steht) fasziniert die Menschen heute wie damals. Sie wird auf der ganzen Welt verehrt. In vielen Kulturen auf allen Kontinenten werden Madonnenbilder gemalt, in die die Ästhetik der jeweiligen Kultur mit einfließt.

Koreanische, haitianische oder afrikanische Madonnen wirken auf uns Europäer eher fremd, dabei hätte die Mutter Christi auch ethnische Wurzeln in Taschkent, Tokio oder anderswo haben können.

Besteht die Faszination der Madonna darin, eine Sehnsucht zu erzeugen, die nicht profan im Hinblick auf das Begehren des Weiblichen ist, sondern Verlangen auf einer ideellen, manchmal auch tranzendentalen Ebene hervorruft? Unschuld bei gleichzeitiger Weisheit, Reinheit und begehrliche Schönheit, Stärke und Verletzlichkeit: ambivalente Eigenschaften vereinen sich in den Bildern, die auch die westliche Popkultur wieder entdeckt. Madonnen zieren bedruckte T-Shirts, Schlüsselanhänger, Postkarten und vieles mehr.

Als ich die ersten Tänzerinnen aus John ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Dezember 2006
Rubrik: Heilige Ballerina, Seite 12
von Jörn Kipping

Vergriffen
Weitere Beiträge
Anouk van Dijk

Anouk van Dijk was during her career as a dancer a celebrated, prize-winning soloist in works by a wide range of choreographers, such as Amanda Miller, Merce Cunningham, Stephen Petronio, Shusaku Takeuchi, Bebe Miller and Tere O’Connor. Having started to choreograph herself already in the beginning of her career, Anouk van Dijk founded her own company in 1998. Her...

Heilige Tanzstätten

Ja, es gibt eine Wiederkehr des Schönen. Des Glaubens. Des Religiösen. Die etab­lierten Kirchen schlagen Alarm. Jugendliche gründen ihre eigenen Gemeinden, in denen sie mit Musik und Tanz die Liebe finden wollen, die ihnen die Gesellschaft versagt. Pop-Ikonen wie Cat Stevens verkünden einen Islam, der mit dem Islam der Medien nichts zu tun haben soll. Vor dreißig...

Philippe Saire

Philippe Saire ist ein wandelnder Widerspruch. Zusammen mit Gilles Jobin und Guilherme Botelho zählt er zu den bekanntesten Schweizer Choreografen. Doch wenn man ihn über seinen Weg zum Tanz befragt, erklärt er gelassen, dass er genauso gut Filmemacher hätte werden können; es sei nur einer Reihe von Begegnungen und überhaupt den Umständen zu verdanken, dass er sich...