«Accumulated Layout» von Hiroaki Umeda

Kunstenfestival Des Arts Brüssel

Hiroaki Umeda ist kein Redner. Eher ein Schweiger. Kein Ideologe sondern Praktiker. Choreograf, Komponist, Lichtdesigner – alles in und aus einer Hand. Sein Ziel: Räume schaffen. Mit Körper, Klang und Licht. Wer das alles selbst richtet, der stellt sich auch allein auf die Bühne. In seinem bisher einzigen «Duo» nahm er sich sein eigenes Videobild zum Partner. Umeda studierte Fotografie und übte sich in Ballett und HipHop, bis er Teshigawara in dessen Solo «Absolute Zero» entdeckte. Von da an war sein Weg klar.

Was empfindet der Zuschauer, wenn er sieht, wie schlicht und stringent der Japaner sich in seinen der Zeit entrückten Räumen selbst installiert? Er fühlt sich manchmal, als hebe er selbst vom Boden ab.

Umeda verbindet transzendentales Zeitgefühl mit Futurismus. «Die Geräusche des Alltags empfange ich wie Klänge ohne jeden Informationsgehalt und genau das interessiert mich», sagt er. Für Bewegung gilt das auch. Sobald sein Körper zu schwingen beginnt, schafft er gleichsam fühlbare Hohlräume und  Luftlöcher. Das Gleiten auf der Kontaktlinie mit der den Raum füllenden Luft erinnert in der Tat an Teshi­gawara, seinen künstlerischen Mentor, über den er zu eigenem kreativen Ausdruck ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2007
Rubrik: Der Kalender, Seite 37
von Thomas Hahn

Vergriffen
Weitere Beiträge
Tor Lindstrand

Tor Lindstrand, lecturer in architecture at The Royal Institute of Technology, Stockholm, has created a Second Life Modern Dance Theatre as the product of a collaboration with Modern Dance Theatre. As their building renovation, architecture students have been working on proposals for alternative premises for some years, but now Tor Lindstrand has come up with...

Seht die Frau

Eine Frau im Dunkeln. Unsicher und verhalten, verängstigt. Auf der Flucht, auf der Suche nach einem Versteck, das ihr die kahle Ebene nicht gewährt. Ein paar Schritte nur trennen sie von der ihr nachsetzenden Gestalt, einem Verehrer, vielleicht auch dem Ehemann. Er ist ihr hart auf den Fersen, wird von ihr nicht lassen, fordert Hingabe, Nähe, Unterwerfung. Die Frau...

Toshiki Okadas «Five Days in March»

The young Japanese theatre created by Toshiki Okada and his group chelfitsch is developed by means of a unique methodology involving everyday speech and gestures, challenging the rigid terms of conventional theatre. Okada, who was shortlisted for the Toyota Choreography Award – Discover Choreographers for the Next Generation with his piece “Air Conditioner,”...