Vorschau, der Weg zu tanz 11/20

Architektur

Ob Neubau, ob Generalsanierung – Theaterbauten sind ins Gerede gekommen: zu teuer, zu aufwändig, zu kompliziert. Wo liegen die Probleme und Herausforderungen und wie müssen tanztaugliche Vorhaben geplant werden? 


Erben

Ein Vermächtnis zu hüten, ist schon schwer genug. Noch heikler wird es, wenn das Bewahren auch Weiterentwicklung beinhaltet.

Eine Erkundung auf den Spuren von Pina Bausch, George Balanchine, Henrietta Horn und anderen


Kinsun Chan

Die Schweizer begeistern sich derzeit hellauf für den Tanz – auch in St Gallen, wo der junge Spartenleiter für Vielfalt auf der Bühne sorgt. Ein Porträt des Mannes, der bei Heinz Spoerli und Richard Wherlock in die Lehre ging und nun selbst ein angehender Meister ist
 

Der direkte weg zu Tanz

www.der-theaterverlag.de/tanz 
 

Social Media

Facebook: tanz-zeitschrift

 

Haben Sie eine Frage oder einen Kommentar?

Schreiben Sie bitte an: redaktion@tanz-zeitschrift.de

 

Wollen Sie eine Veranstaltung ankündigen?

Schicken Sie bitte Ihre Informationen bis zum Redaktionsschluss an: redaktion@tanz-zeitschrift.de 

 

Suchen Sie einen Artikel?

Als Abonnent von tanz finden Sie alle seit 2005 erschienenen Artikel hier: www.der-theaterverlag.de ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2020
Rubrik: Service, Seite 64
von

Weitere Beiträge
Kalender 11/20

Deutschland

Altenburg

Theaterzelt
«Tour de danse», Gala mit den Elevinnen und Eleven des Thüringer Staatsballetts. 1., 15. Nov.;
www.tpthueringen.de 


Augsburg

Theater
«Winterreise», Ballett von Ricardo Fernando zu Musik von Franz Schubert. martini-Park, 7., 21., 25., 28. Nov., 6., 11. Dez.
www.staatstheater-augsburg.de 


Berlin

Ballhaus Naunynstraße
«Becoming my...

Ich bin so frei: Frie Leysen

Man traf sie immer zufällig, mal in einem Café in Teheran, mal in einer Hotelbar in Reykjavík oder auf einem Basar in Tunis. Weltgereist wie sie war, mit ihrem schalkhaften Lachen im faltig-schönen Gesicht, wurde sie zu einem Idol. Die Stationen, die der 1950 Geborenen zur Berühmtheit verhalfen, sind schnell aufgezählt. 1980 schuf sie das Künstlerhaus DeSingel in...

Nah am Menschen

Der Eindruck trügt. Der Mann, der im Balletthaus in Düsseldorf die acht Tänzerinnen und Tänzer dirigiert, arbeitet mit großer Ruhe. Ganz entspannt bittet er sie, die ganze Sequenz einmal durchzutanzen. Schon gleitet die kleine Gruppe auf Socken mit originell abgewinkelten Beinen über den Boden. Der Choreograf dagegen, der mir später gegenübersitzt, ist ein...