Tanz das Bauhaus

2019 jährt sich die Gründung der Kunst- und Designschmiede Bauhaus zum hundertsten Mal. Den Auftakt der bundesweiten Feierlichkeiten, Ausstellungen und Aufführungen macht im Januar ein Festival in der Berliner Akademie der Künste. Mit der Kuratorin Bettina Wagner-Bergelt spricht Claudia Henne

Bettina Wagner-Bergelt, in der Tanzwelt kennt man Sie vor allem als langjährige Dramaturgin und Vizedirektorin des Bayerischen Staatsballetts. In der Bauhaus-Welt kennt man Sie sicher nicht so gut – was verbindet Sie mit dem Bauhaus?
Ich bin da ein merkwürdiger Zwitter. Ich habe ganz viel übrig für Geschichten. Zugleich bin ich auch ein absoluter Fan der Abstraktion. Ich liebe Lucinda Childs und Merce Cunningham ganz genauso wie die klassische Form in «Schwanensee». Insofern hat das Bauhaus mich immer fasziniert, diese Klarheit, diese Reduktion in der Form.

Wenn ich rückblickend anschaue, wie und mit welcher Kunst und welchen Künstlern ich gearbeitet habe und umgegangen bin, dann denke ich: Ja, das Bauhaus passt zu mir, ohne dass ich es direkt gesucht hätte. Ich fühle mich ästhetisch und ideologisch genau richtig in diesem Umfeld.

Nun laden Sie zu einer «kreativ-experimentellen Reise rund um die legendäre Bauhausbühne» in die Berliner Akademie der Künste ein. Warum haben sich die «Bauhaus Kooperation Berlin Dessau Weimar» und die Kulturstiftung des Bundes für eine theatralische Eröffnung des Jubiläumsjahres entschieden? Man hätte ja auch eine Ausstellung mit Werken der ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zur tanz-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2019
Rubrik: Bauhaus, Seite 8
von Claudia Henne