Sidi Larbi Cherkaoui

Die ganze Wahrheit: In Brüssel kennt sie der Choreograf Sidi Larbi Cherkaoui. Arnd Wesemann berichtet über dessen triumphalen Erfolg mit «Apocrifu»

Sidi Larbi Cherkaoui erschuf das Universum im Jahr 2000. Mit seinem «Rien de rien» begann der erste Tag. Aus dem Nichts entstand die Religion. Und siehe, da es nur einen Schöpfer, aber unzählige Weisen zu glauben gibt, sahen Gott und Sidi Larbi Cherkaoui, dass der Glaube der Vater aller Kriege ist.

So geschah es, dass der marokkanische Sohn einer belgischen Mutter bereits ein Jahr vor dem New Yorker Terroranschlag das Mysterium der Religionskriege entdeckte, um fortan etwa mit «Tempus fugit» oder zuletzt in «Myth» den Widerstreit der Kulturen im Namen des rechten Glaubens zu seinem Thema zu machen.

Den Kontinent des Religiösen studiert er seither in dessen immerwährendem Widerstreit mit der Globalisierung und dem Welthandel: als Kreuzzug und Jihad. Wie Schätze hebt Sidi Larbi Cherkaoui die Religionen, die den Drang torpedieren, mit der ganzen Welt einen Handel zu schließen. Es gibt keine globalisierte Religion, ihr Todfeind ist die grenzenlose Wirtschaft. Cherkaoui entführt dazu doppelsinnig in ein imaginäres Mittelalter, ähnlich seines ebenfalls aus Antwerpen stammenden Landsmanns Jan Fabre, um die scheinbar finster fernen Beweggründe des Glaubens zu tanzen – also das zu tun, was ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2007
Rubrik: Premiere, Seite 32
von Arnd Wesemann

Vergriffen
Weitere Beiträge
Robert North

Robert North wurde im Juli des Jahres Nachfolger der überraschend verstorbenen Heidrun Schwaarz und damit offiziell Ballettdirektor der Theater von Krefeld und Mönchen­gladbach. Nur zwei Monate später, am 1. September, hat er diese Position wieder aufgegeben, um Kons-tanze Vernon in der Leitung der Ballettakademie an der Münchner Hochschule für Musik und Theater...

Michael Diekamp

Michael Diekamp wurde am 27. Dezember 1938 geboren und erhielt seine tänzerische Ausbildung von 1956 bis 1961 an der Folkwangschule Essen unter Leitung von Kurt Jooss. Auch wenn er nach dieser Prägung zwischenzeitlich Engagements in Mannheim und Köln annahm und 1970 als Erster Solist nach Dortmund ging, waren seine Jahre als Mitglied und Solist des...

Janez Jansa

Janez Jansa ist nicht der beliebteste Politiker Sloweniens, wie in der Oktober-Ausgabe gemeldet, sondern der «Jörg Haider» nämlichen Landes. Der Choreograf, der früher Emil Hrvatin hieß, hat so allen Kolumnisten einen Mordsspaß ermöglicht. Seit der Tanzmeister so heißt wie sein Premierminister, dürfen die Presseleute endlich offen Janez Jansa beschimpfen – und den...