seniors rocking

Anna Halprin, die amerikanische Tanzpionierin, hat den Tanz für ihre eigene Altersgruppe entdeckt: im Schaukelstuhl.

Weiße Kleinbusse brachten sie an den Rand dieser Wiese nahe der Lagune in der San Francisco Bay Area. Langsam bewegen sich Damen und Herren zwischen 65 und 100 Jahren auf die in Reihen stehenden Schaukelstühle zu. Sie nehmen Platz und der Tanz beginnt. Sie öffnen Arme und Brust, beugen sich nach vorn, klatschen, flattern mit den Händen. Synchron, zum Beat der Trommeln und den Klängen des eigenen Songs.

Schaukelstuhl, das erinnert an die Geborgenheit in der Wiege und an die Großeltern auf der Veranda.

Der Schaukelstuhl steht für die Ruhe in der Bewegung und den Bewegungen von Ruheständlern. In Anna Halprins Projekt «Seniors Rocking», über das Ruedi Gerber, Regisseur des Halprin-Porträts «Breath Made Visible», einen Film gedreht hat, wird der Schaukelstuhl, der rocking chair, zur Tanzbühne.

Mit rund 50 Bewohnern des Redwoods Retirement Center hat Anna Halprin unter kalifornischer Sonne ihr Projekt gestartet. «Tanzen ist nicht nur für die Jungen reserviert», sagt sie, «jeder kann tanzen.» Konsequent hat sie alles Material, das ihr die Tänzer anboten, für die Choreografie verwendet. Sauerstoffwägelchen und Rollator behindern zwar den Radius, nicht aber den Groove.

«Seniors Rocking» ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2011
Rubrik: bewegung, Seite 4
von Katja Schneider

Weitere Beiträge
jenseits bloßer techniken

Nur wenige Ballettpädagogen schaffen es in die Zeitung. Sie können noch so viel Einfluss auf ihre berühmten Schüler haben – meist bleiben sie im Schatten. Janet Panetta, Choreografin und Ballettlehrerin, geboren und aufgewachsen in New York, ist die berühmte Ausnahme. Die «New York Times» widmete ihr einen langen Artikel, weil Janet Panetta 2010 ihr New Yorker...

chancen, ausschreibungen

chancen: ausschreibungen

In Köln findet für das «SzoloDuo Fesztival» in Budapest eine Vor­ausscheidung für Soli (6 Min.) und Duette (9 Min.) in den Studios der Wachsfabrik statt. Sie ist eine Performanceplattform für westeuro­päische Choreografen und erweitert so das Format des seit elf Jahren bestehenden Festivals. Bewerbungsschluss: 15. Oktober.
barnescrossing.de

...

unser höchstes gut

Avignon war ein Kinderfest. Ob Theater, Tanz oder Performance, ob bei Angélica Liddell oder Romeo Castellucci, bei Pascal Rambert oder Boris Charmatz – immer wieder standen zwei oder sogar drei Generationen gemeinsam auf der Bühne. Nur Anne-Karine Lescop, die frühere Interpretin von Odile Duboc, hielt sich nicht ans Prinzip. In ihrem ­«Petit projet de la matière»...