Rock the Ballet X

Seit zehn Jahren steht die Show für Tanz mit Coolness-Faktor und Unterhaltungsgarantie. Auf der Jubiläumstour punktet sie nun mit neuen Gesichtern und frischen Konzepten

Man hört, wie Tanzschuhe sanft über den Boden schleifen, hin und wieder ein leises Schnalzen oder ein halblautes «one, two, three, four». Geübt, konzentriert bewegen sich 17 Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne. Sie machen sich warm, jeder für sich. Dehnen, Strecken, Liegestütze, Pliés oder Übungen aus dem Cardio-Fit-Bereich. Hier und da geht jemand einzelne Choreografien durch, deutet Bewegungsabläufe an, lässt sie verebben und setzt noch einmal von vorne an. Achtsame Gleichzeitigkeit beherrscht die Bühne auf dem Hamburger Kampnagel-Gelände.

Hinten rechts streckt eine Tänzerin ihr Bein in die Senkrechte, während vorne am Rand eine andere ein Dutzend Pirouetten vollführt. Nur wenige Meter daneben wiederholen drei Tänzer eine Hebefigur. Ihre Arme bilden eine Treppe, die in den Bühnenhimmel führt. Leichtfüßig balanciert Adrienne Canterna diese hinauf. Oben angekommen, biegt sie ihren Oberkörper weich nach hinten. Und wirft, von den Händen der Kollegen gestützt, ihren schmalgliedrigen Körper in einen luftigen Spagat. Die Leichtigkeit fasziniert und ist doch Ergebnis eines langjährigen harten Trainings. Bei Canterna wie bei allen Tänzern, die in «Rock the Ballet X» vollen Einsatz geben ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zur tanz-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Februar 2019
Rubrik: Produktionen, Seite 8
von Katrin Ullmann