Reizend!

Uhren, Zigaretten, Champagner und Coca-Cola – alles, was die Warenwelt hergibt, wird werbetechnisch gern tänzerisch verpackt. Das zeigt die Jahresausstellung im Kölner Tanzmuseum, die Nicole Strecker besichtigt hat

Die Ausstellung war aufgebaut, es blieben nur wenige Tage bis zur Eröffnung … dann hieß es: Lockdown. So lag «Reizend! Tanz in der Werbung», die Jahresausstellung im Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs in Köln, erst einmal im Dornröschenschlaf. Jetzt gilt eine Logistik wie im Louvre oder in den Uffizien: Man muss sich vorher anmelden und bekommt ein Zeitfenster für den einstündigen Besuch im Museum. Der lohnt sich unbedingt, weil die Gedanken dort zwischen Kunst und Kommerz spazieren gehen.

Konsumgier

«Das will ich auch!» Die Seligkeitsformel der Werbebranche – wann drängt sie sich in dieser Ausstellung das erste Mal auf? Bei der stilvollen Uhr vielleicht, mit der Mary Wigman als business-tüchtige Choreografin das beschleunigte Lebenstempo ihrer Zeit offenbar souverän bewältigt. Oder angesichts der kühlschimmernden Cola, mit der sich Ballerinen in leuchtend roten Tüll-Tutus beim Stangen-Exercise zuprosten. Oder hier: Schokolade! Definitiv, das ist es. Ein Clip aus dem Jahr 1962. Das Ballett-Dreamteam Richard Cragun und Birgit Keil tanzschwebt vor gold-funkelnden Schokoladenquadraten. Kraftvoll mit zartem Schmelz. Stuttgarter Ballettwunder der Sorte Edelrahm – das will ich auch!

S ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2020
Rubrik: Commercials, Seite 10
von Nicole Strecker