Parkett International: Ukraine

Identität statt Muskeln: Die bis vor Kurzem isolierte ukrainische Tanzszene sucht unter dem Eindruck des Krieges verstärkt den Kontakt mit der Welt

Die aktive Zeit von Tänzer*innen ist kurz – und die ukrainische Kunstfront erleidet gerade herbe Verluste. Aufgrund des Krieges, den Russland gegen die Ukraine führt, sind die Tänzer*innen, Choreograf*innen und Dozent*innen von gestern heute damit beschäftigt, Spenden für Munition zu sammeln, Essen zu kochen und humanitäre Hilfe zu verteilen. Sie arbeiten als Dolmetscher*innen für internationale Medien oder auf dem Bau, wo sie helfen, Ortschaften, die während der Besetzung durch russische Truppen Zerstörungen erlitten haben, wiederaufzubauen.

Viele haben ihre Städte verlassen oder sind ins Ausland gegangen, haben die materiellen und inneren Ressourcen für ihre künstlerische Praxis verloren. Für einige haben sich die Prioritäten im Leben verändert.

Anstelle der Muskeln bildet sich nun jedoch in beschleunigtem Tempo eine Identität aus: Unter den Bedingungen des Krieges widmen viele Ukrainer*innen, unabhängig von ihrem Beruf, enorm viel Zeit dem Studium von Geschichte, Kultur und Philosophie, was sicher einen Einfluss auf Inhalt und Gehalt der Werke hat, und auf die Tiefe ihrer Wahrnehmung durch das Publikum.

Ein weiterer Faktor für eine Paradigmenverschiebung in der bis vor Kurzem ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Jahrbuch 2022
Rubrik: Die Saison 2021/22, Seite 162
von Polina Bulat

Weitere Beiträge
Online-Auftritt des Jahres 2022: Nederlans Dans Theater

Mit Zuschauern oder ohne, vor halbleerem oder viertelvollem Saal, mit Maske oder ohne: Man konnte als Theaterbesucher schon mal den Überblick verlieren in diesen zwei entbehrungsreichen Jahren. Nur eines war sicher: Vom ersten Lockdown an wurde aus Holland regelmäßig die lebensnotwendige Dosis an moderner Choreografie vertickert, zum konsumentenfreundlichen Preis...

Impressum JB 22

tanz
Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance

Herausgeber Der Theaterverlag

Redaktion Sofie Goblirsch, Falk Schreiber, Marc Staudacher, Dorion Weickmann (Leitung), Arnd Wesemann, Assistenz: Johanna Rau
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin, Tel +49-(0)30-254495-20, Fax -24, redaktion@tanz-zeitschrift.dewww.tanz-zeitschrift.de 

Art Direktion + Gestaltung Marina...

Hofnarren

Der Mann scheint müde zu sein. Der Oberkörper auf einer recht unbequem aussehenden Bank zurückgelehnt, die Beine übereinandergeschlagen, ein Ellbogen klemmt an der Armlehne, der Kopf ist leicht nach hinten geneigt, die Augen sind geschlossen. Es scheint ein öffentlicher Ort zu sein, an dem die Person sich ausruht, erschöpft womöglich vom Tagewerk eines...