Online-Auftritt des Jahres 2022: Nederlans Dans Theater

Meisterlich, was die Truppe aus Den Haag zustande bringt: Stream ohne Grenzen

Mit Zuschauern oder ohne, vor halbleerem oder viertelvollem Saal, mit Maske oder ohne: Man konnte als Theaterbesucher schon mal den Überblick verlieren in diesen zwei entbehrungsreichen Jahren. Nur eines war sicher: Vom ersten Lockdown an wurde aus Holland regelmäßig die lebensnotwendige Dosis an moderner Choreografie vertickert, zum konsumentenfreundlichen Preis von 15 Euro live gestreamt auf den Bildschirm.

Zuverlässig schickte das Nederlands Dans Theater (NDT) fast all seine Premieren von Den Haag aus hinaus in die Welt, wo die reisefreudige Kompanie sonst persönlich auf Tournee kommt. So hielt das NDT die Verbindung zu seinem Publikum in Europa, den USA und Asien, so behielten die internationalen Tanzhungrigen den Glauben, dass es irgendwann weitergehen wird, dass die Künstler vor Tatkraft brennen.

Nach dem Direktionswechsel zur Spielzeit 2020/21 ist die Mutteraller modernen Ballettkompanien im letzten Herbst auch nochumgezogen, seitdem bespielt sie gemeinsam mit drei anderenInstitutionen das Kulturzentrum Amare in Den Haag. EmilyMolnar, die im August 2020 wie einige andere Kollegen mitten in derPandemie starten musste, hat schnell die richtige Kombinationaus Tradition und ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Jahrbuch 2022
Rubrik: Die Saison 2021/22, Seite 132
von Angela Reinhardt

Weitere Beiträge
Parkett International: Tschechien

Auch wenn die Zeiten akuter Corona-Beschränkungen hoffentlich hinter uns liegen, hat das Virus die tschechische Tanzszene in der vergangenen Saison stark geprägt – und das nicht nur negativ. Die Künstler*innen vermissten zwar den direkten Kontakt mit dem Publikum, konnten aber von einem kostbaren Gut profitieren: Zeit. Diese gab ihnen Gelegenheit, Konzepte zu...

Metaverse

Alles ist relativ. Das gilt seit Albert Einstein als das ganz große Ding: Wenn sich alles denken lässt und nichts als stabile, reale, die Ewigkeit überdauernde Form vorstellbar ist, dann herrscht … anything goes. Vom Surrealismus über die Visionen des polnischen Schriftstellers Stanislaw Lem bis zu den «unendlichen Welten» der Science-Fiction schien alles machbar …...

Immersiv

Die ansteigenden Meeresspiegel verheißen für die Zukunft Venedigs nichts Gutes. Doch sollte die einstige Serenissima eines Tages in den Fluten versinken, es würde dennoch möglich bleiben, trockenen Fußes im venezianischen Ambiente zu flanieren. Wie das geht? Mit Drohnen, Fotogrammmetrie und daraus entstehenden 3D-Projektionen. Die virtuelle Ausstellung «Venise...