Nir de Volff «COME AS YOU ARE/#2»

Berlin

Die Bühne, sagt man, sei ein neutraler Ort. Darum sei auf ihr alles möglich. In Wahrheit ist sie ein nackter, ungeschützter Ort, nichts, wohin man fliehen kann. Das gilt auch für Syrer. Die Bühne zwingt, sich zur Schau zu stellen und eine Rolle zu spielen vor den fremden Menschen im Zuschauerraum, die einem keinen Schutz versprechen würden. 

Die Bühne nicht, nur die eigene Szene kann einen schützen. In diesem Fall ist es eine arabische Community aus queeren Männern und Frauen in Berlin. In dieser Szene verkehrt auch der Designer Darwin Stapel.

Für die Bühne des Dock 11 hat er drei weiße Leinwände mit schwarzen Linien bemalt und drei schwarze Kostüme mit weißen Linien bedruckt. «Ich bin halb hier, halb da», sagt der Tänzer Medhat Aldaabal und lächelt fromm aus seinem schwarz-weißen Leibchen. Er erzählt, wie er sich zurückwünscht zu seinen Eltern in Swaida südlich von Damaskus, und dass er erst zur Hälfte ein Teil der Berliner Tanzszene sei, weil er nach den fünf Jahren, die er hier schon lebt, noch immer als halber Flüchtling gilt. Der einst von Sasha Waltz geförderte Tänzer, der in seiner Heimat Ballett und Volkstanz studierte, tastet sich heran an das ihm fremde Terrain des ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2021
Rubrik: Kalender, Seite 36
von Arnd Wesemann

Weitere Beiträge
Verteilungsfragen

Nach 14 Monaten Pandemie, deren Ende – hoffentlich – in Sicht ist, wollen wir wissen, wie Sie über diese Zeit gekommen sind. Und zwar aus drei verschiedenen Perspektiven: Joana Tischkau ist Choreografin und freie Künstlerin, Annemie Vanackere leitet eines der größten deutschen Produktionshäuser, das Berliner HAU Hebbel am Ufer, und Holger Bergmann organisiert und...

Workshop Impulstanz

Seit elf Jahren unterrichtet er Voguing und Waacking beim Workshop-Festival von «ImPulsTanz» in Wien: Archie Burnett ist ein Protagonist der Voguing-Szene und nimmt für sich in Anspruch, den Tanzstil in Europa eingeführt zu haben.

Was müssen alle über Voguing erfahren?
Unter welchen Bedingungen es entstand. Voguing ist Ausdruck einer Unterdrückung. Wenn einer...

Raimund Hoghe: Hören, Sehen, Tanzen

Eigentlich könne man gar nicht mehr fragen, wie es einem gehe, in diesen Zeiten, meinte Raimund Hoghe. So begann im vergangenen Oktober meine Laudatio auf den Choreografen und Tänzer, als er mit dem Deutschen Tanzpreis geehrt wurde. Er spielte nicht auf seine persönliche Situation in Zeiten der Pandemie an, die ihm zunehmend zusetzte, sondern er bezog sich auf die...