next generation

Viel geschmäht damals: der Tanzkongress 2019. Die Choreografin Meg Stuart wollte in Dresden kein Programm für die große Öffentlichkeit. Der Run auf den Kongress war umso stärker. Endlich als kunstschaffendes Wesen unter Seinesgleichen, um zu entspannen, zu entdecken, sich selbst zu erleben. Was niemand ahnte: Hier entstand was Neues, und wie immer: aus vielen bekannten Versatzstücken, aus Residenzen, Workshops, einer Interdisziplinarität, aus etwas, das PACT Zollverein in Essen schon einmal erfunden hat.

Nach dessen Modell poppen nun immer mehr kleine, meist von älteren Leuten betriebene Schutzräume auf. Alle tragen eine Aufschrift: «Be unproductive» (schwärmt das Artlabor T-Works in Singapur des Tanzkurators Ong Keng Seng). Oder: «Spinnt doch» (empfiehlt die Spinnerei Schwelm, der neue Ort nahe Wuppertal des Künstlerzwillings deufert&plischke). Oder: «Die Zukunft umgestalten» (so Ash Bulayevs AiR in Athen). Oder: «Mehr Liveness» (im Freiraum des Düsseldorfer Choreografen Ben J. Riepe).

Was hier geschieht, geht kaum in die Öffentlichkeit. Bedenkenswert ist es trotzdem. Hier organisiert sich die junge Szene, debattiert ihren Willen und ruft: «Reshape» und «Tanzökologie». Manches ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2021
Rubrik: warm-up, Seite 1
von Arnd Wesemann

Weitere Beiträge
Fortbildungen, Ausschreibungen, Wettbewerbe 6/21

HZT Berlin
maC (MA) Choreografie: 1. Oktober – 1. November
Tanz (BA), Kontext, Choreografie
1. Okt. – 1. Dez. 
Studienbeginn: Oktober 2022
www.hzt-berlin.de

HfMDK – Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
BAtanz, Bachelor in dance Audition date: 5 June
tanz@orga.hfmdk-frankfurt.de
www.hfmdk-frankfurt.info

Zentrum für Zeitgenössischen Tanz, Köln 
MA...

Müllermeyerschmidt

Ballett ist schwul – Jungs mit Ballettunterricht werden schief angeschaut. Obwohl die Heterosexuellen in den Tanzkompanien die überwiegende Mehrheit bilden. Deutsche Jungs fürchten Homophobie – hat sich denn über die Jahre nichts geändert?

Das wollte Benno Gammerl wissen, Gender-Professor im schönen Florenz. In den Jahren 2008 und 2009 hat er 32 Frauen und Männer...

Mitten im Sturm

Philippe Kratz betrachtet jede Kreation als Fortentwicklung der Tanzkunst und weiteren Schritt auf dem Weg künstlerischer Selbsterkenntnis. Während unserer Skype-Konversation, die der gebürtige Leverkusener in geschliffenem Italienisch bestreitet, macht er dies mit einer Dringlichkeit deutlich, die seinen wachen Intellekt unterstreicht. Der blitzt auch in seinen...