Highlights 6/21

amsterdam hybrid: holland festival
Seit 2019 gestaltet die Leitung des ältesten und größten Kunst- und Musikfestivals der Niederlande ihr Programm gemeinsam mit einem oder zwei Associate Artists.

In diesem Sommer sind die franko-österreichische Theater­ macherin Gisèle Vienne und der japanische Komponist Ryuichi Sakamoto mit an Bord, und beide steuern jeweils ein Festival-Highlight bei: Vienne setzt mit ihrer neuen Kreation «L'Etang» Robert Walsers Mutter-Sohn-Familiendrama «Der Teich» als multiperspektivisches Körpertheater in Szene; Sakamoto umkreist mit seiner magisch-meditativen, wort- aber durchaus nicht tanzlosen Oper «Time» das Phänomen «Zeit». Auch angesetzt: «The Dutch School»,  das neue Programm von Het Nationale Ballet. Online und – je nach aktueller Covid-19-Lage – hoffentlich auch live in Amsterdam vom 3. bis 27. Juni www.hollandfestival.nl

hamburg: ballett -tage
Full House – das wird noch länger kein Theater von sich behaupten können. Auch nicht die Hamburgische Staatsoper. Deshalb hat sich John Neumeier für seine Ballett-Tage etwas Beson­ deres ausgedacht: Jedes Stück wird zwei Mal getanzt – außer «Sommernachtstraum», dessen Reprise als Film stattfindet. ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2021
Rubrik: Kalender, Seite 38
von

Weitere Beiträge
Franck Chartier/Peeping Tom: «Dido and Aeneas»

Ein Albtraum? Was sonst! Erst als man die alte Lady von der Last der unzähligen Bettlaken befreit, atmet sie auf. Doch der Druck bleibt, und die Erinnerung an ihren verstorbenen Gatten. Als wäre sie nicht mehr sie selbst, flüchtet sich Eurudike De Beul in die Musik von Henry Purcell, und wie in seiner einzigen Oper «Dido and Aeneas» erlebt sie das Schicksal der...

Impressum 6/21

tanz Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance
Herausgeber
Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

Redaktion Sofie Goblirsch, Hartmut Regitz, Marc Staudacher, Dorion Weickmann (Leitung), Arnd Wesemann
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin
Tel. +49-(0)30-254495-20, Fax -12
redaktion@tanz-zeitschrift.de
www.tanz-zeitschrift.de

Gestaltung & Bildredaktion Marina Dafova

Anzei...

Mitten im Sturm

Philippe Kratz betrachtet jede Kreation als Fortentwicklung der Tanzkunst und weiteren Schritt auf dem Weg künstlerischer Selbsterkenntnis. Während unserer Skype-Konversation, die der gebürtige Leverkusener in geschliffenem Italienisch bestreitet, macht er dies mit einer Dringlichkeit deutlich, die seinen wachen Intellekt unterstreicht. Der blitzt auch in seinen...