Nah am Menschen

Der Choreograf Juanjo Arqués hat sehr klare Vorstellungen von der Beschaffenheit seiner Kunst. In Düsseldorf, Dortmund und Amsterdam liefert er gerade seine Visitenkarten ab.

Der Eindruck trügt. Der Mann, der im Balletthaus in Düsseldorf die acht Tänzerinnen und Tänzer dirigiert, arbeitet mit großer Ruhe. Ganz entspannt bittet er sie, die ganze Sequenz einmal durchzutanzen. Schon gleitet die kleine Gruppe auf Socken mit originell abgewinkelten Beinen über den Boden. Der Choreograf dagegen, der mir später gegenübersitzt, ist ein quirliger Spanier, aus dem die Worte nur so heraussprudeln. «I like to talk a lot», wird Juanjo Arqués nach dem Gespräch fast entschuldigend sagen.

Bis dahin erzählt er in der Tat sehr viel, während sein Körper auf dem Stuhl immer in Bewegung ist und seine dunklen Augen glänzen.

 

Juanjo Arqués’ Home Base ist Amsterdam, wo er nach einer glänzenden Karriere als Tänzer bei Het Nationale Ballet seit 2017 als Young Creative Associate engagiert ist. Gleichzeitig ist der 43-Jährige aus Murcia im Südosten Spaniens weltweit als Freelancer gut im Geschäft. Er ist so gefragt, dass er ständig – beim Übertreten der Ländergrenzen – auf Corona getestet wird. Und auf Anhieb gar nicht weiß, wo derzeit auf dem Globus gerade Arbeiten von ihm aufgeführt werden. Immerhin: In Dortmund ist er beim Programm «Fordlandia» vertreten (siehe Seite 30), ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2020
Rubrik: Side Step, Seite 22
von Bettina Trouwborst

Weitere Beiträge
Sichere Finanzierung: Dresden Frankfurt Dance Company

Hessen und Sachsen, Dresden und Frankfurt – sie unterhalten seit über einem Jahrzehnt eine Tanzkompanie: geleitet zunächst von William Forsythe, seit 2015 von Jacopo Godani. Jetzt rücken verstärkt die Chancen von Koproduktionen und Kooperationen ins Blickfeld der Company. Jacopo Godani hat für den Abend «Zeitgeist Tanz» keinen Geringeren als Marco Goecke...

Prinzip Hoffnung

In den sozialen Medien reichen britische Künstler seit Monaten in ungläubig-sehnsüchtigem Staunen folgende Zahlen herum: 600 Millionen Euro investiert Berlin pro Jahr in die Kulturlandschaft. Der Arts Council stemmt in etwa dieselbe Summe – nur muss sie für ganz England reichen. Das Beispiel illustriert, in welchem Maß die Kompanien und Spielorte auf der Insel auf...

Vorschau, der Weg zu tanz 11/20

Architektur

Ob Neubau, ob Generalsanierung – Theaterbauten sind ins Gerede gekommen: zu teuer, zu aufwändig, zu kompliziert. Wo liegen die Probleme und Herausforderungen und wie müssen tanztaugliche Vorhaben geplant werden? 


Erben

Ein Vermächtnis zu hüten, ist schon schwer genug. Noch heikler wird es, wenn das Bewahren auch Weiterentwicklung beinhaltet. Eine...