Making of

Wie entsteht eine Mega-Show wie «Arise»? Oliver Hoppmann, Kreativdirektor des Friedrichstadt-Palasts, im Gespräch.

Eine Show im Berliner Friedrichstadt-Palast wird zwei Jahre vorbereitet, kostet viele Millionen (in diesem Fall: elf) – und am Ende verantwortet sie ein Mann: als Chefregisseur, Autor und Liedtexter. Wie bekommt man einen in Deutschland so einmaligen Job, was muss man dafür mitbringen und können? Wir haben uns mit Oliver Hoppmann unterhalten, der seit 2011 beim Friedrichstadt-Palast arbeitet und seit 2015 dort Kreativdirektor ist.

Oliver Hoppmann, was ist eigentlich Ihre Ausbildung?
Wirtschaftskommunikation an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Dabei geht es natürlich sehr um interdisziplinäre Arbeit. Wie funktioniert ein Team? Was kann man da optimieren? Wie bringe ich Menschen aus unterschiedlichen Disziplinen zu einem Thema, einem Projekt optimal zusammen? Und nichts anderes ist schließlich eine Revue. Das macht den Friedrichstadt-Palast aus.

Wie sind Sie dorthin gekommen?
Der Show-Virus war schon als Kind in mir drin. Wir sind immer Weihnachten mit den Eltern in entsprechende Veranstaltungen gegangen. «Cats» in Hamburg war ganz klassisch mein erstes Musical. Ich habe mich aber immer neben dem Inhalt auch dafür interessiert, wie es gemacht ist. Ich fand große ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2021
Rubrik: Bewegung, Seite 12
von Manuel Brug

Weitere Beiträge
Linz, Westschweiz, London

Freistellung in Linz 
Die Vorwürfe, die bereits seit Februar gegen Tanztheater-Chefin Mei Hong Lin (62) am Linzer Landestheater von Tänzer*innen und ehemaligen Kompanie-Mitgliedern erhoben werden, könnten kaum heftiger sein. Es geht u. a. um Machtmissbrauch, arbeitsrechtliche Verstöße, aber auch Ideendiebstahl. Aus der geballten Kritik, die über die...

20 Jahre Tanzquartier Wien

Es war keine leichte Geburt, als das Tanzquartier Wien (TQW) vor 20 Jahren seine Pforten öffnete. Die freie Tanzszene der Stadt wollte ein selbstverwaltetes Haus. Daraus wurde nichts, weil die Stadt Wien die Eigeninteressen der Künstler*innen kannte und daher eine Intendanz favorisierte, die auch international kuratieren sollte. Tatsächlich machte...

Impressum 11/21

tanz__Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance

Herausgeber
Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

Redaktion Sofie Goblirsch, Marc Staudacher, Dorion Weickmann (Leitung), Arnd Wesemann
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin Tel. +49-(0)30-254495-20, Fax -12 redaktion@tanz-zeitschrift.de www.tanz-zeitschrift.de

Gestaltung & Bildredaktion Marina Dafova

Anzeigen /...