La magnifica

Mit Witz und Ironie bringt Silvia Gribaudi ihr Publikum zum Lachen. Das befreit von Zwängen und ästhetischem Schubladendenken. Big is beautiful.

Niemand stellt sich eine Buddhistin so vor. Eine Tänzerin auch nicht. Silvia Gribaudi wird also gern attestiert, eine Revolutionärin zu sein. Eine des Körpers. Doch wäre sie wirklich eine Aktivistin, dann eher als Sozialarbeiterin. Immer wieder engagiert sie sich in breitenwirksamen Projekten. Ihre neckischen Stücke für den öffentlichen Raum erinnern wiederum an die Commedia dell’Arte, sie selbst wirkt darin wie ein weiblicher Arlecchino ohne Maske.

Aber auch auf der Bühne bezieht sie das Publikum mit ein, lässt es eine aktive Rolle spielen, ohne irgendjemanden auf die Bretter zu zerren oder sonst wie zu brüskieren. Gemeinsam Spaß haben, das ist das Motto. Und da geht nun mal alles, außer sich ernst zu nehmen.

Gribaudi selbst lebt es vor, ihre Tänzer*innen tun es ihr gleich – und das Publikum wirkt wie befreit. Man muss nur über sich selbst lachen können. Ganz wichtig auch: Ein rundlicher Körper ist einfach lustiger als ein durchtrainierter. Gribaudis Körper ist einer, der täglich die Erfahrung macht, dass schon beim Gehen und erst recht beim Tanzen die Fettpolster sich jeder Kontrolle entziehen und ein Eigenleben entwickeln, wenn nicht gar ihren eigenen Tanz. Allein die ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2021
Rubrik: Menschen, Seite 20
von Thomas Hahn

Weitere Beiträge
Roni Chadash, United Cowboys «Schwanensee | Zwanenmeer| …»

Gummist ie fe l an Tänzer fü -ßen, ein Platschen aus Lautsprechern wie Schritte durch seichtes Wasser. Keine Frösche. Denn in «Reminition*Swanlake» geht es ums Vogeltum von Menschen, speziell Tänzerinnen, um Ballettgeschichte. Und die Plumpheit realer Schwäne. Der neue Intendant des Staatstheaters Kassel tritt mit neuem Tanzdirektor an, Thorsten Teubl, dem früheren...

Auditions, Fortbildungen, Wettbewerbe 11/21

Auditions
Carte Blanche, The Norwegian National Company of Contemporay Dance, Bergen

Audition for experienced dancers and apprentices. Motivation letter and CV in English with photo and video links by 7 November to: audition@ncb.no
Audition (by invitation only): 8, 9 January, 2022 www.carteblanche.no

Bern Ballett 
is looking for female and male dancers with strong...

Aufklärung

Heather Jurgensen, Sie waren Erste Solistin bei John Neumeier in Hamburg, haben zahlreiche Rollen kreiert und leiten seit 2011 das Ballett Kiel als stellvertretende Direktorin an der Seite Ihres Mannes Yaroslav Ivanenko. Im Mai ist ein Tänzer und Ballettmeister Ihrer Kompanie in London wegen sexueller Übergriffe verurteilt worden, die sich nach Überzeugung des...