Karriere: Anthony Mmesoma Madu

Nigeria: Auf der Weltkarte des Balletts kam das mit über 200 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichste Land Afrikas bislang praktisch nicht vor – bis im letzten Sommer das Video eines 11-jährigen Jungen um den Globus ging, der barfuß auf regennasser Straße in einem Suburb von Lagos Sprünge und Pirouetten vollführte, die nicht wenigen Vollprofis Worte der höchsten Anerkennung entlockten.

Die Rede ist von Anthony Mmesoma Madu, einem der derzeit zwölf Schüler des 29-jährigen Ballett-Enthusiasten Daniel Owoseni Ajala, der sich mit Hilfe von YouTube-Tutorials zum Ballett-Lehrer ausbildete und 2017 in Lagos die Leap of Dance Academy gründete – im eigenen Haus. Dort kam auch Anthony Mmesoma Madu mit dem klassischen Ballett in Berührung. Es dauerte nicht lange, und das – gerade mal im Billy-Elliot-Alter angekommene – Tanztalent wurde mit internationalen Stipendien-Angeboten überhäuft. Entschieden hat sich Madu für die Einladung der Jacqueline Kennedy Onassis School am American Ballet Theatre. 2021 will der Junge aus Lagos, dessen Video in den sozialen Medien mittlerweile über 20 Millionen Mal angeschaut wurde, seine «journey of a lifetime» nach New York antreten.

Lebensverändernd dürfte ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2020
Rubrik: Side Step, Seite 21
von Marc Staudacher