Highlights 7/21

Wien
IMPULSTANZ
Europas nach wie vor größtes Workshop-Festival wird auch in diesem Jahr flankiert von ganz großen Klassikern der Moderne. Viele unvergessene Choreografien kehren zurück an die Donau, darunter Maguy Marins «Umwelt», ihr Spektakel von 2004, oder «Gardenia», das Werk von Alain Platel, das bereits sein Zehnjähriges feiert. Meg Stuart konfrontiert ihr «Violet», ebenfalls zehn Jahre alt, mit der Uraufführung ihres neuen Werks «Cascade».

Jan Fabre, zwischenzeitlich geschmäht, kehrt mit einer «auferstandenen Kassandra» zurück – Reminiszenz an sein legendäres «Mount Olympus» von 2015. So hat Wien einmal mehr illustre Tanzerneuerer geladen – gleichsam als Messlatte für die Neulinge, die aus aller Welt anreisen werden. Vom 15. Juli bis zum 15. August; www.impulstanz.com

Sommersaison
FREILUFT
Nie, noch gar nie, war draußen derart viel Tanz geboten – Saisonausklang oder -verlängerung allerorten. Zum Beispiel in Aschaffenburg, wo die Tanzregisseurin Helena Waldmann ein verwegenes «Balagan! live», eine Art Jahrmarktsspektakel veranstaltet (1.–3. Juli, 23.–25. Juli in Ulm; www.helenawaldmann. com). Ulm hat nicht nur Waldmann im Angebot, sondern am 1. und 3. Juli noch (indoor) ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2021
Rubrik: Kalender, Seite 34
von

Weitere Beiträge
CD, DVD, Buch 7/21

Autobiografie
VLADIMIR KLOS

Er war nicht der größte Star in John Crankos berühmter Kompanie, er war vor allem Birgit Keils treuer, zuverlässiger Partner – als Erster Solist beim Stuttgarter Ballett wie auch später als Professor an der Mannheimer Tanzakademie und Vize-Direktor beim Karlsruher Ballett. Natürlich erzählt der in Prag geborene Tänzer in seinen Memoiren...

no limit

Als ob eine Ikone sich von einem winzigen Virus aufhalten ließe. Nichts und niemand hat Twyla Tharp in ihrem langen Leben ausbremsen können. Und jetzt: Pandemie? Quarantäne? So what?! Dann studiert sie ihre Uraufführung in Deutschland mit dem Ballett am Rhein eben von ihrem New Yorker Studio via Zoom ein – auch wenn sie keinem der Beteiligten in Düsseldorf je...

Antoine Jully: «ALICE IM WUNDERLAND»

Eine gefühlte Ewigkeit haben Oldenburgs Ballettdirektor Antoine Jully und sein Ensemble darauf warten müssen, ihre neue Produktion «Alice im Wunderland» aufzuführen. Immer wieder wurde die Premiere verschoben, streamen wollte Antoine Jully nicht. Was sich am Premierenabend dann im Staatstheater Oldenburg ereignete, war eine tänzerische Explosion: eine...