Krawallkunst

Eine kurze Geschichte des Breakdance.

Jetzt sind die B-Boys auch schon wieder gut 50 Jahre alt! Ein halbes Jahrhundert Knochenschinderei. Die Gelenke steif, die Muskeln kontrahieren langsamer, die Headspins haben kreisrunde Glatzen hinterlassen. Und die Wut? Brodelt auch nicht mehr so richtig. Ohnehin müssen die einstigen Machos emanzipierte B-Girls neben sich dulden. Aus bösen Gangs sind Bürgerliche geworden. Und heute hören sie statt Rap – was? Bach, Barock, Beethoven und Co.

? Breakdance als Kult aus der kriminellen Szene? Ach was, das ist doch Sozialromantik! Die Jugend-Sub-Rebellenkultur – längst ist sie ein kanonisierter Klassiker. Gereift, selbstverständlicher Teil der Tanzbühnen und 2024, wenn der Sport in Paris sein großes Fest feiert, auch noch Olympionike. Ob die taffen Kerle der South Bronx das gewollt hätten?

Anfang der 1970er-Jahre in New Yorks ärmsten Vierteln. Brennende Mülltonnen, zerfallene Hochhäuser, vollgeschmierte Wände, ausgeschlachtete Autoleichen. Dazwischen ein paar afroamerikanische Ghetto-Kids, die statt zu dealen auf einmal «dancen»: die Körper zu Boden krachen lassen, akrobatisch verzwirbeln, lässig wieder aufspringen – nimm das, Alter! Call and response. Den anderen parodieren, toppen, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2021
Rubrik: Breakdance, Seite 13
von Nicole Strecker

Weitere Beiträge
Fortbildungen, Auditions, Wettbewerbe 7/21

Fortbildungen

HZT Berlin
MA Choreografie (maC):
Bewerbungszeitraum: 1. Okt. – 1. Nov. Studienbeginn: Wintersemester 22/23 BA Tanz, Kontext, Choreografie
Bewerbungszeitraum: 1. Okt. – 1. Dez. Studienbeginn: Oktober 2022
www.hzt-berlin.de

Flying Steps, Berlin
«Flying Steps Diploma» (siehe S. 52) «allstyles»-Tanzausbildung 
Auditions: 10. Juli, 15. August 2021...

Nir de Volff «COME AS YOU ARE/#2»

Die Bühne, sagt man, sei ein neutraler Ort. Darum sei auf ihr alles möglich. In Wahrheit ist sie ein nackter, ungeschützter Ort, nichts, wohin man fliehen kann. Das gilt auch für Syrer. Die Bühne zwingt, sich zur Schau zu stellen und eine Rolle zu spielen vor den fremden Menschen im Zuschauerraum, die einem keinen Schutz versprechen würden. 

Die Bühne nicht, nur...

Abschied: Anna Halprin, Carla Fracci

mr. copyright
jaquel knight

Dieser Mann aus Alabama macht sich stark fürs Copyright. Choreografen, deren Tänze viral x-tausendfach nachgetanzt werden, sollen daran ebenso verdienen können wie auch Musiker für jedes Replay zur Kasse bitten dürfen. JaQuel Knight ist nicht irgendwer, sondern der Leib-und-Magen-Choreograf von Beyoncé. Deren Schritte zum Hit «Single...