Highlights 2/20

Den Haag: NDT 

Vom Nederlands Dans Theater kann man eigentlich nie genug sehen. Schon gar nicht während seiner -Jubiläumsspielzeit, in der beide Ensembles mehr oder weniger eine 60-jährige E rfolgsgeschichte bilanzieren. So präsentiert NDT 1 ab 6. Februar unter dem Titel «Sometimes, I Wonder» gleich drei Meis-terwerke seines langjährigen Direktors Jiří Kylián: neben den beiden populären Stücken «Bella Figura» und «Claude Pascal» mit «Vanishing Twin» eine relativ unbekannte Arbeit. Als Kontrastprogramm steuert NDT 2 ab 28. Februar «Standalone» bei, u.

a. zwei Choreografien von Ohad Naharin sowie eine veritable Uraufführung des langjährigen Ensemblemitglieds Johan Inger. Als wäre das nicht genug, legt die Juniorenkompanie Ende Januar/-Anfang Februar auch noch einen Zwischenstopp in Köln, Schweinfurt und Remscheid ein. Auf dem Programm u. a. «Wir sagen uns Dunkles» von Haus-choreograf Marco Goecke.

www.ndt.nl

München: Salome

Karl Alfred Schreiner, Ballettchef am Münchner Gärtnerplatztheater, geht mit seiner Kompanie gern unkonventionelle -Wege. So hat er das Instant-Format «Minutemade» erfunden und damit einen Volltreffer gelandet. Jetzt macht er das -Publikum zum heimlichen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Februar 2020
Rubrik: Tanz im Februar, Seite 38
von