Highlights 11/20

Wuppertal: Rekonstruktion – das Stück mit dem Schiff

Geschlagene 24 Jahre hat «Das Stück mit dem Schiff» im Nachlass von Pina Bausch vor Anker gelegen. Zuletzt wurde es im japanischen Saitama gezeigt, bloße drei Jahre nach seiner Wuppertaler Uraufführung (1993).

Nun läuft es – zum Auftakt der Veranstaltungsreihe «Pina Bausch Zentrum under construction» – in der kollektiven Rekonstruktion der israelischen Künstlerin Saar Magal mit den Probenleiterinnen Barbara Kaufmann, Héléna Pikon, Julie Anne Stanzak und weiteren Tänzerinnen der Urbesetzung endlich wieder vom Stapel – bildlich gesprochen, versteht sich, denn im eigens wiederhergestellten Original-Bühnenbild von Peter Pabst ist der Schiffskörper ja gestrandet, ebenso wie die um ihr Leben tanzende Gesellschaft.

Opernhaus Wuppertal, ab 21. November; www.pina-bausch.de


Paris: Chorégraphes contemporains

Eineinhalb Stunden ohne Pause – das ist auch in Paris das neue Maß aller Tanzdinge. Aber nach der langen Auszeit grenzt es an ein Wunder, wenn der Vorhang im Palais Garnier überhaupt hochgeht. Heimlich, still und leise hat dort ein neuer Generaldirektor sein Amt angetreten: Alexander Neef, im württembergischen Ebersbach geboren, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2020
Rubrik: Tanz im November, Seite 27
von

Weitere Beiträge
Notiert

Am 21. November erhält William Forsythe den «Deutschen Theaterpreis Der Faust» für sein Lebenswerk. Eine mehr als verdiente und überfällige Ehrung, ist der Choreograf doch einer der innovativsten Künstler der letzten Jahrzehnte

Maria Kochetkova, in Deutschland gern gesehener Gaststar, ist seit Beginn der Spielzeit Principal beim Finnischen Nationalballett

Zuletzt...

Vorschau, der Weg zu tanz 11/20

Architektur

Ob Neubau, ob Generalsanierung – Theaterbauten sind ins Gerede gekommen: zu teuer, zu aufwändig, zu kompliziert. Wo liegen die Probleme und Herausforderungen und wie müssen tanztaugliche Vorhaben geplant werden? 


Erben

Ein Vermächtnis zu hüten, ist schon schwer genug. Noch heikler wird es, wenn das Bewahren auch Weiterentwicklung beinhaltet. Eine...

Abschied: Hideo Fukagawa

Seiner «phänomenalen Sprungleichtigkeit» wegen ebenso geschätzt wie aufgrund einer «makellosen Beherrschung aller Battier-Künste», machte Hideo Fukagawa blitzschnell Karriere. Jürgen Schneider, Ballettmeister an der Komischen Oper, nahm den Höhenflieger unter seine Fittiche, und deshalb wurde der mehrfache Medaillengewinner bei internationalen Wettbewerben als...