Highlights 11/19

Leipzig: Euro-Scene

Es ist die 29. Festivalausgabe, der langjährigen Kuratorin Ann-Elisabeth Wolff. «Parallelwelten» lautet das feinsinnige Motto im 30. Jahr der deutschen Einheit. Ausgestattet mit VR-Brillen bewegt sich das Publikum frei im realen Raum und interagiert mit Tänzern aus einer virtuellen Welt: Die faszinierende Parallelwelt des Schweizer Choreografen Gilles Jobin kreist um ein ästhetisches Zentrum.



Die kinetische Dimension thematisieren die Belgier Jan Martens und Marc Vanrunxt, historische Aspekte beleuchten das Theater der Klänge aus Düsseldorf und die Ex-Bausch-Tänzerin Cristiana Morganti. Drei Highlights von Angelin Preljocaj, darunter eine deutsche Erstaufführung, sind als Festival-Finale programmiert, bevor Christian Watty das Zepter von Ann-Elisabeth Wolff 2021 übernimmt.

Vom 5. bis zum 
10. November; www.euro-scene.de   

Düsseldorf: b.41

Der neue Abend des Ballett am Rhein eröffnet mit Jiří Kyliáns «Forgotten Land», 1981 in Stuttgart unter dem Titel «Vergessenes Land» uraufgeführt, heute von drängender Aktualität: Sechs Tänzer, den Rücken zum Publikum, steuern langsam auf einen Horizont aus Wellen unter stürmischem Himmel zu. Dieses Bild der Migration, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2019
Rubrik: Tanz im November, Seite 34
von