CD, DVD, Buch 11/19

CD des Monats: Der Dreispitz

Kresnik als Corregidor: Es muss dem Bremer Ballettchef 1969 klammheimliches Vergnügen bereitet haben, ausgerechnet in seinem ersten Programm einen staatstragenden Charakter verkörpern zu können – und für ein übergriffiges Verhalten abgestraft zu werden, wie er es in seinen eigenen Arbeiten später immer wieder geißeln sollte.

In erster Linie sollte «El sombrero de tres picos» natürlich eine Hommage an Kresniks Lehrer Léon Wóizikowski sein,  der sich während seines Kölner Engagements ein letztes Mal den «Dreispitz» aufgesetzt hatte. Zweifellos war es aber auch die Musik, die dem frisch gekürten Direktor samt seinem Ensemble auf die Beine helfen sollte.

Manuel de Falla schrieb sie 1916 im Auftrag von Serge Diaghilew, auf eine frühere Komposition zurückgreifend: ein überaus kurzweiliges Werk, das nie den Boden unter den Füßen verliert und so «spanisch» ist, wie man sich das nur vorstellen kann, voller Kastagnettenklänge, mit «Palmas» en masse und einem verschatteten «Cante jondo». Das Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Pablo Heras-Casado schöpft ein Jahrhundert später hier wie auch für «El amor brujo» aus dem musikalisch Vollen und imaginiert ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2019
Rubrik: Medien, Seite 56
von