Highlights 10/18

Bern: Tanz in Bern

Nach «7 pleasures» und «69 positions» stellt Mette Ingvartsen, die dänische Choreografin mit Wohnsitz Brüssel, ihre «21 pornographies» vor. Sie erzählt aus den «120 Tagen von Sodom» des Marquis de Sade, von Würdenträgern, die heute allesamt wegen sexueller Nötigung vor Gericht stehen müssten. Ihrem Solo gesellen sich weitere Tabubrüche hinzu. Bei Trajal Harrell aus New York geht es um Geschwisterliebe. Steven Cohen, der Irrwisch aus Südafrika, zelebriert das Leben nach dem Verlust seines Partners.

Und Eisa Jocson zeigt den von Männern vollführten Hüftschwung in den Nachclubs von Manila. Im Schatten von #MeToo erlebt das -Sexuelle eine neue Bühnenkarriere.

Vom 25. Oktober bis zum 10. November; www.dampfzentrale.ch 


Brüssel: Wim Vandekeybus

«TrapTown» heißt der neue Coup des belgischen Bühnenberserkers. «Tückedorf» wäre eine schöne deutsche Übersetzung für die bei Wim Vandekeybus üblich eingängigen Bilder, wilden Tänze und starken Kompositionen, diesmal von Trixie Whitley und Phoenician Drive. Wir befinden uns in vorgeschichtlicher Zeit, als die Mythen noch erfunden wurden. Die Kompanie Ultima Vez will einen Fantasy-Roman auf die Bühne zaubern, auf der Orakel ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2018
Rubrik: Tanz im Oktober, Seite 33
von

Weitere Beiträge
Auditions, Wettbewerbe 10/18

Auditions

Carte Blanche, The Norwegian National Company of Contemporary Dance 
is holding an audition for experienced dancers and apprentices to work with the company from August 2019. Send your motivation letter and CV in English with photo and video-links to
audition@ncb.no by 15 November
Successful applicants will be invited to audition in Bergen, Norway on
12,...

Elevenprogramm

Von allen Staatsballetten ist das in Gera/Altenburg das kleinste. Wenn man größere Sprünge plant, muss man sich deshalb etwas einfallen lassen. Und Silvana Schröder ist etwas eingefallen: Das Thüringer Staatsballett selbst wird zwar nicht aufgestockt, aber künftig können zusätzlich zwölf Tänzer und Tänzerinnen eine Aufführung wie die «Giselle» (geplante Premiere am...

Kalender 10/18

Deutschland

Aachen

Dance-Loft
Festival «Auf dem Sprung – junger Tanz im Dialog», Vorstellungen, Workshops und Lectures für junges Publikum. Noch bis zum 13. Okt.:
Das Tanztheater Mobil zeigt «heim@t», Tanz-theater von Yorgos Theodoritis, das sich mit dem Heimatbegriff auseinandersetzt. 3. Okt.
Das Tanztheater Mobil zeigt «Rhythmousse-oh-lalà», Tanztheater für...