frankfurt: crystal pite...

...ist nach einer längeren Tournee mit ihrer Kompanie Kidd Pivot zurück am Main. An ihrer neuen Wirkungsstätte, dem Künstlerhaus Mousonturm, erarbeitet sie das erste Stück, das hier uraufgeführt wird. Damit fügt sich diese Premiere in eine größere, die ganze Stadt Frankfurt umfassende Entwicklung ein. Denn das von «Tanzplan Deutschland» geförderte Projekt «Tanzlabor_21», an dessen Gründung der Mousonturm maßgeblich beteiligt war, wird nach Auslaufen der Unterstützung durch die Kulturstiftung des Bundes weitergeführt.

Dafür gibt es eine neue Förderallianz von Frankfurter Stiftungen. Ein weiteres Signal, dass sich einiges bewegt: erst der Choreografenzusammenschluss ID_Frankfurt, dann das Frankfurt LAB, nun die Fortsetzung der «Tanzplan-vor-Ort»-Idee – und eben Crystal Pite. «The You Show» hat am 4. November Premiere.

mousonturm.de

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2010
Rubrik: tanz im november, Seite 32
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
für tänzer: workshops

In Düsseldorf lädt die tanzhaus-Akademie zu Salsa mit Ivana Scavuzzo (13. Nov.), zu Capoeira mit Damian Gmuer (13., 14. Nov.), zu «Bartenieff Fundamentals» mit Wolf-Werner Wolf (13., 14. Nov.), zu Jazztanz mit Svenja Schulte (13., 14. Nov.), zu Tango und «Soleá por Buleria» mit Rosa Martinez (13., 14. Nov.), zu Samba mit Jacqueline Monteiro (20., 21. Nov.), zu...

Ludwigshafen: «no ballet» zum fünften

Von einem Spitzenschuh war bei «no ballet», dem Choreografiewettbewerb in Ludwigshafen, mal wieder nichts zu sehen. Bei «No Man is an Island» wär’s auch viel zu gefährlich gewesen. Acht Minuten lang tanzte der eine auf dem Körper des anderen, ohne auf die Nase zu fallen: eine riskante Performance, die von der Jury prompt mit dem ersten Preis bedacht wurde. Erik...

professur: jirí kylian

Als er das Nederlands Dans Theater verließ, munkelte man nur. Jetzt weiß man’s: Jiří Kylián ist Professor geworden und leitet ein vierjähriges Forschungsprojekt bei Codarts, der Rotterdamer Universität der Künste. Wissenschaftlich begleitet von Friederike Lampert und Désirée Staverman, will der Choreograf mit Künstlern aus verschiedenen Disziplinen tanzrelevante...