First Edition: Carmen Mateu Award

Vor einem Jahr ist in Barcelona Carmen Mateu gestorben, Mäzenin und Mitbegründerin des internationalen Musikfestivals «Castell de Peralada» im Nordosten Spaniens. Ihr zu Ehren hat Isabel Suqué den «Carmen Mateu Young Artist European Award, Opera and Dance» ins Leben gerufen, der alternierend an eine der beiden Passionen ihrer Mutter erinnert. Die «First Edition» ist dem Tanz gewidmet, d. h. bis zum 15. September können sich vor allem Tänzerinnen und Tänzer klassischer Provenienz um den Award bewerben.

Eine mit Maria Pagés, Tamara Rojo, Julia Bocca und Joaquín de Luz zweifellos prominent besetzte Jury entscheidet über das stattliche Preisgeld in Höhe von 30 000 Euro. In ihm sind bereits die Kosten für einen obligaten Auftritt beim «Festival Castell Peralada» enthalten, das sich auch sonst durchaus sehen lassen kann. Erst vor Kurzem war das Mariinsky-Ballett zu Gast. Ein Auftritt von Acosta Danza folgt am 15. August. 

www.carmenmateuaward.com 

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August/September 2019
Rubrik: Praxis, Seite 67
von