Die Fußgängerin

Isabella Spirig ist Leiterin des schweizweiten Tanzfestivals "Steps". Als sei dies nicht genug, gründete sie mit «IntegrArt» auch einen Verbund der Festivals für inklusiven Tanz.

Wohl dank Jérôme Bel zählt das Zürcher Theater Hora europaweit zu den bekanntesten Kompanien des inklusiven Tanztheaters. Bel choreografierte die Truppe 2012 unter dem ebenso lapidaren wie heute kaum mehr als korrekt empfundenen Stücktitel «Disabled Theatre».

Was der französische Choreograf vorfand, war die 1993 gegründete Kompanie für Menschen mit «different abilities» … ein zeitgemäßeres Wort, weil es zwischen Euphemismus und Utopie den Traum von einer Gesellschaft ausdrücken will, sich der Fähigkeiten derjenigen zu bedienen, die auf Grund körperlicher Einschränkungen zu Expert*innen der Überwindung von Hürden geworden sind.

So erklärt es Isabella Spirig, die in den frühen 1990er-Jahren noch als Sachbearbeiterin bei der Stiftung Migros Kulturprozent ein Gesuch dieser damals frisch gegründeten Kompanie vorfand. Hora wollte eine Kulturförderung von der mächtigen Schweizer Supermarkt-Genossenschaft, passte aber nicht ins Reglement, an das sich Sachbearbeiter*innen nun mal halten sollten. Es sah unter anderem vor, dass geförderte Künstler*innen eine professionelle Ausbildung abgeschlossen haben mussten. Für eine Gruppe von Menschen mit nicht «normalen» körperlichen oder geistigen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2022
Rubrik: Praxis, Seite 59
von Arnd Wesemann

Weitere Beiträge
Impressum/Vorschau 5/22

Rekonstruktionen
Neukreationen, gut und schön. Aber auch das tänzerische Erbe will gepflegt sein – mit Ergebnissen von unterschiedlicher Güte. Ein Streifzug durch «Glanz und Elend der Rekonstruktion»

Tanzkongress
«Sharing Potentials», darum geht es ja gerade allüberall. Folgerichtig auch vom 16. bis zum 19. Juni, wenn das Staatstheater Mainz die Tanzrepublik bei...

Cie.La Ronde - Ein Reigen

Diese Kompanie ist Corona-geboren. Cathy Marston, freischaffende Choreografin und designierte Direktorin des Ballett Zürich (tanz 3/22), und Ihsan Rustem, freischaffender Choreograf, sind beschäftigte Vielflieger. Will heißen, sie waren beschäftigte Vielflieger, bis sie – wie alle ihrer Kolleginnen und Kollegen – durch Covid-19 gegroundet wurden. Das schrie nach...

Highlights 5/22

Niederlande
HANS VAN MANEN 90
Eine Zahl, die man fassungslos zur Kenntnis nimmt: Am 11. Juli wird Hans van Manen 90 Jahre alt – was niemand glaubt, der ihn durch irgendein Theater zwischen Wien und Amsterdam federn sieht. Der Grandseigneur des neoklassischen Tanzes (made in Europe) wirkt vital wie eh und je und ist immer noch regelmäßig im Einsatz. Nun widmet ihm...