CD, DVD, Buch 10/19

CD des Monats: Sturz in den Maelström

Edgar Allan Poe spricht in seiner Kurzgeschichte einmal vom Hurrikan. Tatsächlich lässt sich der Maelström wie eine trichterförmige Windhose vorstellen, allerdings aus Wasser: ein gigantischer Strudel aus «schimmernd stäubendem Wasserschaum», der alles zu verschlingen droht – gleichwohl aber eine Schönheit besitzt, die in der Erinnerung selbst den Erzähler noch in seinem Innersten erschauern lässt.

Poe beschreibt das fiktive Naturphänomen, dessen Entstehung er mit dem Wechselspiel von Ebbe und Flut vor dem norwegischen Lofoten-Archipel erklärt, 1841 in allen Phasen – und wie ein einziger Mensch diesem «Gischtpfuhl» entkommt, weil er nicht in Panik gerät, sondern seine Gesetzmäßigkeiten analysiert.

Molissa Fenley hat sich 1986 von der Novelle zu einer Choreografie für das Australian Dance Theatre inspirieren lassen und den dafür idealen Komponisten gewonnen: Philip Glass entfesselt in seiner Musik zu «A -Descent into the Maelström» denn auch die ganze Sogkraft, zu der die Minimal Music befähigt ist – noch dazu, wenn sie so schillernd orchestriert wird wie von Aleksander Waaktaar, der die Vorlage für die Arctic Philharmonic und eine Verfilmung ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2019
Rubrik: Medien, Seite 66
von