Buch, CD, DVD 6/21

Roman
MOI, TAMARA KARSAVINA

Ihr Leben liest sich wie eine Steilvorlage für Hollywood: Tamara Karsawina (1885 – 1978) war das weibliche Aushängeschild der Ballets Russes und zog alle Blicke auf sich – auf der Bühne und nach Premieren von Highlights wie «Schéhérazade» oder «L’Oiseau de feu». Die Tänzerin führte eine ultramondäne Existenz, erst in Sankt Petersburg, dann in Paris und schließlich weltweit. Denn sie musste auf abenteuerliche Weise vor der Revolution fliehen, in den Armen eines britischen Diplomaten, ihres zweiten Gatten.

Der auf ihrer 1930 veröffentlichten Autobiografie aufsetzende Roman «Moi, Tamara Karsavina» von Lyane Guillaume ist Pflichtlektüre für alle Balletoman*innen. Da sitzt die Ballerina als 84-jährige Dame 1969 in ihrem luxuriösen britischen Altersheim und erinnert sich an Diaghilew, Nijinsky (den sie sehr verteidigt), Bakst, Benois, Massine, Satie, Cocteau, Debussy, Strawinsky, Chanel, Picasso … So jedenfalls imaginiert es die Russlandkennerin Lyane Guillaume, die Karsawinas Aufzeichnungen mit ihrem eigenen Wissen kreuzt, bis Privat-, Kunst- und Weltgeschichte einander nicht mehr loslassen. Guillaumes Karsawina plaudert nicht, sie analysiert eine Epoche, in ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2021
Rubrik: Medien, Seite 50
von

Weitere Beiträge
Fortbildungen, Ausschreibungen, Wettbewerbe 6/21

HZT Berlin
maC (MA) Choreografie: 1. Oktober – 1. November
Tanz (BA), Kontext, Choreografie
1. Okt. – 1. Dez. 
Studienbeginn: Oktober 2022
www.hzt-berlin.de

HfMDK – Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
BAtanz, Bachelor in dance Audition date: 5 June
tanz@orga.hfmdk-frankfurt.de
www.hfmdk-frankfurt.info

Zentrum für Zeitgenössischen Tanz, Köln 
MA...

Ersatzprogramm

Mit kleinen Unterbrechungen sind Tanzschulen seit einem Jahr geschlossen. Unterrichtet wird online, unter besonderen Umständen auch live mit stark verringerter Teilnehmerzahl. Sei es im Ballett, in Modern oder Jazz Dance, bei der Contact Improvisation oder beim Standardtanz – Leiter*innen und Dozent*innen haben Ideen ersonnen und Modelle erprobt, um die Lockdowns...

Franck Chartier/Peeping Tom: «Dido and Aeneas»

Ein Albtraum? Was sonst! Erst als man die alte Lady von der Last der unzähligen Bettlaken befreit, atmet sie auf. Doch der Druck bleibt, und die Erinnerung an ihren verstorbenen Gatten. Als wäre sie nicht mehr sie selbst, flüchtet sich Eurudike De Beul in die Musik von Henry Purcell, und wie in seiner einzigen Oper «Dido and Aeneas» erlebt sie das Schicksal der...