Buch, CD, DVD 1/22

CD des Monats
THE PROUST ALBUM
Reynaldo Hahn macht den Anfang, ein Komponist, den heutzutage kaum noch jemand kennt. Und doch spielt der Sohn eines Hamburger Juden insofern eine durchaus bemerkenswerte Rolle in der Ballettgeschichte, als ihn Serge Diaghilew 1911 mit «Le Dieu bleu» betraute, einer Zusammenarbeit mit Jean Cocteau.

Shani Diluka ruft Hahn ins Gedächtnis, weil er in einem «Proust Album» einfach nicht fehlen kann, nicht fehlen darf; schließlich war er es, der Marcel Proust – erst als Geliebter, später als lebenslang Vertrauter – Musik und Musiker so nahebrachte, dass sie zum unverzichtbaren Teil seines Romans «À la recherche du temps perdu» geworden sind. Auf der CD hat die französische Pianistin das «Piano concerto in E» eingespielt, ein ebenso verträumtes wie verspieltes Konzert, das die Zeit der französischen Salons zumindest hörbar macht.

Gleiches gilt für die anderen Klangbilder von Debussy, Fauré, Franck, Massenet, Strauss oder Wagner. Auch die ominöse «Sonate de Vinteuil» ist im Programm, ein fiktives Opus, das als «Refrain des Glücks» im Roman Erinnerungen an eine erloschene Liebe weckt. Gemeinsam mit dem Geiger Pierre Fouchenneret zitiert Shani Diluka Stimmiges ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2022
Rubrik: Medien, Seite 44
von

Weitere Beiträge
Tanzschulen 1/22

Deutschland

Bad Soden

Ballettschule Ulrike Niederreiter
Dipl. Ballettpädag. Ballett/Jazz/Modern/Charakter/tänzerische
Früherziehung. Ausbildung bis zur Akademiereife. Ballettmärchen
An der Trinkhalle 2B, D-65812 Bad Soden/Ts., Tel. +49-6196-22849
www.ballett-badsoden.de 

Bamberg

Tanzwerkstatt
Stätte für Zeitgenössischen Tanz. Nürnberger Straße 108 k, D-96050...

Drifters

The Shed ist ein erstaunliches Konstrukt. Ein ambitioniert-innovatives Kulturzentrum mitten in den Hudson Yards von New York. Es lehnt an einem der sechs neuen gläsernen Wolkenkratzer (geplant sind 14) als Teil eines Billionen-Dollar-Entwicklungsprojekts, dem größten in der Stadt seit dem Rockefeller Center in den 1930er-Jahren. Hier, auf Manhattans Westseite,...

Behr, Wilton, Horn: «All You Need is Less»

Die Stühle sind schon gefallen. Nebel wallen. Es liegt Endzeitstimmung über der Szene, wenn Zölligs Kompanie die schwarze Bühne zwischen den Brandmauern des Staatstheaters entert. Der ehemalige Pina-Bausch-Tänzer Rainer Behr beschwört in seinem neuen Tanzstück «Denn Bleiben ist nirgends» das Schwankende, Gleitende, Flüchtige der menschlichen Existenz und findet...