Buch, CD, DVD 11/21

CD des Monats
ONCE UPON A TIME «Petruschka-Variationen» hieß das Ballett, das John Neumeier 1976 bei den «Schwetzinger Festspielen» vorstellte und das später ins Repertoire des Bundesjugendballetts übernommen wurde: kein Puppenspiel à la Fokine, sondern eine eher abstrakte Choreografie, die sich ganz auf die Komplexität der «Trois mouvements de Pétrouchka» von Igor Strawinsky eingelassen hat. Esther Birringer wäre vermutlich eine kongeniale Klavier-Partnerin gewesen, hätte sie damals schon gelebt.

Auf ihrem Debüt-Album «Once Upon a Time» spielt die junge Pianistin die Transkriptionen des Komponisten so, als sollte man die wohlbekannte Musik wie mit neuen Ohren hören: ungemein farbenreich, rhythmisch subtil und dabei so fein akzentuiert, dass auf einmal Details zutage treten, die sonst im Orchesterklang zu verschwinden drohen.

Nichts Beiläufiges findet sich jedenfalls auf dieser CD. Weder beim «Petruschka» noch bei den «Zehn Stücken für Klavier», die Sergei Prokofjew aus seinem Ballett «Romeo und Julia» gefiltert hat. Und auch bei der «Nussknacker-Suite» von Peter Tschaikowsky, die Mikhail Pletnev für Klavier bearbeitet hat, kommt man voll auf seine Kosten. Denn Esther Birringer ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2021
Rubrik: Medien, Seite 46
von

Weitere Beiträge
Aufklärung

Heather Jurgensen, Sie waren Erste Solistin bei John Neumeier in Hamburg, haben zahlreiche Rollen kreiert und leiten seit 2011 das Ballett Kiel als stellvertretende Direktorin an der Seite Ihres Mannes Yaroslav Ivanenko. Im Mai ist ein Tänzer und Ballettmeister Ihrer Kompanie in London wegen sexueller Übergriffe verurteilt worden, die sich nach Überzeugung des...

Making of

Eine Show im Berliner Friedrichstadt-Palast wird zwei Jahre vorbereitet, kostet viele Millionen (in diesem Fall: elf) – und am Ende verantwortet sie ein Mann: als Chefregisseur, Autor und Liedtexter. Wie bekommt man einen in Deutschland so einmaligen Job, was muss man dafür mitbringen und können? Wir haben uns mit Oliver Hoppmann unterhalten, der seit 2011 beim...

Roni Chadash, United Cowboys «Schwanensee | Zwanenmeer| …»

Gummist ie fe l an Tänzer fü -ßen, ein Platschen aus Lautsprechern wie Schritte durch seichtes Wasser. Keine Frösche. Denn in «Reminition*Swanlake» geht es ums Vogeltum von Menschen, speziell Tänzerinnen, um Ballettgeschichte. Und die Plumpheit realer Schwäne. Der neue Intendant des Staatstheaters Kassel tritt mit neuem Tanzdirektor an, Thorsten Teubl, dem früheren...