Ballsäle in der Mark Brandenburg

Die Berliner Künstler wandern ab. Sie ziehen raus ins Ländliche. In die Märkische Schweiz nach Osten. In die Uckermark und in die Ostprignitz im Norden. An die Dahme im Süden. Oder an die Havel und ins Brandenburgische nach Westen. Hier finden sie Inspiration zwischen Windturbinen, Rieselfeldern und Kiefernforsten. Denn Ateliers und Tanzräume in Berlin sind zu herkömmlichen Mieten kaum zu halten. Auf dem Land, etwa in Werbig, einem Dorf am Oderbruch, stehen in einem gepflegten Obstgarten die Tänzerskulpturen eines langjährigen Mitstreiters des renommierten Künstlers A. R. Penck.

Helge Leiberg hat hier sein lichtes Atelier in den früheren Ballsaal eines früheren Gasthauses gebaut. Man schätzt, noch etwa einhundert solcher alten Tanzböden gibt es in Brandenburg. Ein besonders schönes Exemplar findet sich im Milower Land. Auch dieses Atelier hat viel Platz, das Dach ist hoch, der Boden federt. Es dient dem namhaften Fotokünstler Jörg Sasse. Andere Künstler machen es nach, Schriftsteller, Opernsänger, Filmemacher. So werden die alten Bühnen immer privater und damit unauffindbar.

Helge Leibergs Bronzetänzer (Foto) stehen im und am ehemaligen «Gasthof von Paul Czerny». Dieser über hundert ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz April 2017
Rubrik: Editorial, Seite 1
von Arnd Wesemann

Weitere Beiträge
Tanzschulen April 2017

Bad Soden
Ballettschule Ulrike Niederreiter
Dipl. Ballettpädag. Ballett/Jazz/Modern/Charakter/tänzerische Früherziehung. Ausbildung bis zur Akademiereife. Ballettmärchen.
An der Trinkhalle 2B, D-65812 Bad Soden/Ts., Tel. +49-6196-228 49
www.ballett-badsoden.de

Bamberg
Tanzwerkstatt
Stätte für Zeitgenössischen Tanz. Nürnberger Straße 108 k, D-96050 Bamberg
Tel....

Stijn Celis, Marcos Morau «Iconoclasm» in Göteborg

Man kann den Bildersturm, den Ikonoklasmus, auch mal wörtlich nehmen. Um das religiöse Verbot, sich ein Bild von Gott zu machen, tanzmäßig zu bebildern, lässt sich Stijn Celis von Nicolas Musin einen leeren Bilderrahmen bauen. Der schwebt drohend über der Szene, dazu entfacht der Komponist Lorenzo Bianchi Hoesch einen ordentlichen «Storm», in dem die Tänzer der...

CD & DVD

Clip des Monats: Babine Suze

heißt dieser preisgekrönte Film aus Kroatien, der von den Tränen einer alten Bergbäuerin erzählt, die ungebeugt ihr Leben nach dem Tod ihres Mannes weiterführt. Die schwarzweißen Bilder zeigen zu dramatischer Musik eine raue Bergwelt im Küs-tengebirge von Paklenica nahe der Stadt Zadar, ein schlichtes Steinhaus und die alte Frau, Marije...