Auditions, Ausschreibungen, Wettbewerbe, Sommerschulen & Workshops

summer schools
Amsterdam: «Amsterdam International Summer School» for advanced to professional dancers (age 15–21): «Bournonville Week», 11–16 July; «Two-week Intensive» with Ballet masters from Dutch National Ballet Academy, 18–29 July
Infos: nationalballetacademy.nl

Amsterdam: «Amsterdam Summer Intensive» der Henny Jurriëns Foundation, mit u. a. Yen-Ching Lin (Akram Khan Dance Co.

), Iñaki Azpillaga (Ultima Vez), Michael Schumacher («Instant Composition»), Karine Guizzo (Kylián-Repertoire), Miki Orihara (Graham-Repertoire), Keren Rosenbert («Gaga & Choreographic practices»), James Vu Anh Pham (Countertechnique), 4.–22. Juli; hjs.nl

Antwerpen: «Summer Program 2016» der Royal Ballet School Antwerp für angehende Tänzer, DVD-Audition, 20.–27. August
www.stedelijkonderwijs.be

Antwerpen: «Summer School» für Tanzstudierende von acht bis 14 Jahren, 8.–12. August; «International Summer Dance Workshop 2016» für angehende Tänzer von 14 bis 16
Jahren, 15.–19. August
kh-hedendaagsedans.be/stage

Barcelona: «Barcelona Summer Dance», 27. Juni – 29. Juli
barcelonasummerdance.org

Berlin: «Sommer Tanz 2016», Workshop-Festival; tanzfabrik-berlin.de

Berlin: «Summer Dance Intensive Berlin 2016», Student & ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz April 2016
Rubrik: Praxis, Seite 72
von

Weitere Beiträge
Tarek Assam: «Penelope wartet» in Gießen

Bereits seit 2002 ist der an der Musikhochschule Köln ausgebildete Tarek Assam Ballettdirektor am Stadttheater Gießen, er hält dem kleinen Dreisparten-Haus die Treue – und umgekehrt. Er hat ein Festival, «TanzArt ostwest», etabliert und produziert unverdrossen und zuverlässig mit nur 13 Tänzerinnen und Tänzern. Im Großen Haus steht ihm in der Regel das Orchester...

Abou Lagraa: «Le Cantique des Cantiques» in Wolfsburg

Im Jahr 2001 n. Chr. kam in Frankreich eine Neufassung der Bibel von Olivier­ Cadiot und Michel Berder auf den Markt, ein literarisches Groß­ereignis. «Le Cantique des Cantiques», das «Hohelied» also, fand in dieser Version bereits mehrfach den Weg auf die Theaterbühne. Cadiot und Berder interpretieren das Hohelied als eine archaische Hymne an die Sinnlichkeit, als...

Enrique Gasa Valga: «Gefährliche Liebschaften» in Innsbruck

Wurzeln ranken sich entlang der grauen Zimmermauern, allerlei Geäst ragt in den kargen Bühnenraum. Halb Jagdschloss, halb Grab kündet dieses mit Kronleuchtern und Hirschgeweihen bestückte Gerippe schon im lustvollen Treiben des ersten Akts vom drohenden Absturz. Die Innsbrucker Inszenierung des einstmals skandalträchtigen Briefromans «Gefährliche Liebschaften» ist...