Annemie Vanackere

Use your privilege as a tool for change!

Zum Auftakt möchte ich den Soziologen Bruno­ Latour zitieren mit einem Statement, das er im März 2020 veröffentlicht hat: «Wir müssen gerade jetzt dafür kämpfen, dass die wirtschaftliche Erholung nach der Krise das alte Klimaregime nicht wiederherstellt, gegen das wir bisher vergeblich gekämpft haben. Die Gesundheitskrise ist in etwas eingebettet, das keine Krise ist (sie ist immer vor­übergehend), sondern eine nachhaltige und unumkehrbare ökologische Veränderung.» (www.bruno-latour.fr) Und die trifft ohnehin schon marginalisierte Gruppen am härtesten.

Was bedeutet das konkret für die Theater? Wovon sind wir bereit, uns zu befreien?

Ich sage: Wir werden uns in Zukunft noch konsequenter dem Abbau und der Veränderung patriarchaler und kolonialistischer Strukturen, die letzten Endes auf der gewaltsamen Ausbeutung verwundbarer Körper beruhen, widmen müssen. Die Freiheiten und Werte, die wir für uns fordern und in Anspruch nehmen, haben ihre ökonomische und politische Grundlage im radikalen Ausschluss eines Großteils der Menschen und Lebewesen auf diesem Planeten von diesen Freiheiten und Werten – was überhaupt erst die Voraussetzung für ihre Ausbeutung als Basis unseres Wohlstands ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Jahrbuch 2020
Rubrik: Jahrbuch 2020, Seite 94
von Annemie Vanackere

Weitere Beiträge
Marco Goecke

Marco Goecke, die zurückliegende Saison war für Sie in jeder Hinsicht eine Herausforderung: erste Spielzeit als Ballettdirektor überhaupt, Amtsantritt in  Hannover, Verantwortung für ein ­Ensemble, das seinerseits im Prozess des Zusammenfindens war, und dann noch das Publikum von der eigenen Arbeit überzeugen. Ausgerechnet während der Proben zu Ihrer ersten...

Tamas Detrich

Die Krise der letzten Monate hat mir durchaus positive Erkenntnisse beschert. Die abrupte Schließung unseres Theaters hat uns und unserem Publikum vor Augen geführt, dass der bis dahin als selbstverständlich erachtete fortwährende Vorstellungsbetrieb mit seiner anscheinend endlosen Kette von Premieren, Wiederaufnahmen und Repertoirevorstellungen nicht...

Parkett International: Skandinavien

Beschäftigt die GöteborgsOperans Danskompani Hellseher? Als ich im letzten Herbst durch das Werbematerial der Kompanie blätterte, stieß ich auf den Titel «Virus/Love. Contagious dance». Der Doppelabend wurde gegen Ende 2019 gezeigt, und beide Stücke kamen sehr gut an. Es scheint, als hätte die Kompanie ein ausnehmend glückliches Händchen für Themen: Fast alles, was...