Andrea Peña «6.58: Manifesto»

Düsseldorf

Eine Newcomerin aus Kanada, die auch Düsseldorf auf Anhieb begeistern wird: Andrea Peña & Artists aus Montréal zeigen das bei «TANZ Bremen» als Europapremiere präsentierte «6.58: Manifesto», eine unglaublich intensive und faszinierende Performance. In drei großen Tableaux erschafft die Choreografin mit ihren Tänzer*innen Bilder von suggestiver Kraft – mal einsame Kämpfe, mal emotionale Zugewandtheit. Tänzerisches Leitmotiv ist ein minimalistisches Bewegungsgefüge.

Das beginnt im ersten Bild mit Sequenzen, die nach dem Zufallsprinzip zur Ansage einer weiblichen Computerstimme getanzt werden. Was wie ein Warm-Up für die zwei folgenden Abschnitte wirkt, in denen sich die in transparente Kostüme verpackten, gleichzeitig sinnlich und verletzlich anmutenden Tänzer*innenkörper in Trance und kollektive Euphorie hineintanzen. Andrea Peña & Artists experimentieren mit Gefühlsclustern, versuchen auch, zwei oder mehrere zum Teil konträre Emotionen gleichzeitig darzustellen. Dabei entstehen Bilder von ungeheurer Dichte, fast apokalyptischen Ausmaßes.

Wieder in Düsseldorf, «tanzmesse nrw», Capitol Theater, 31. August; www.tanzmesse.com

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August/September 2022
Rubrik: Kalender, Seite 35
von Renate Killmann

Weitere Beiträge
Catwalk als Trauerritual

Der Sommer hatte dem Corona-Virus zugesetzt. Zu heiß, zu viel Luft ... Wir konnten wieder ins Theater. Wir würden nicht sehr viele Abende schaffen. Aber daran dachten wir im September 2020 lieber nicht. Das Schauspielhaus Zürich eröffnete mit einem Tanzstück, mit «The Köln Concert» von Trajal Harrell zu Musik von Keith Jarrett und Joni Mitchell. Wir saßen mit...

Mithkal Alzghaïr «Clamors (Schreie)»

Glänzende Flächen bedecken den Boden, die zersplitterten Umrisse von Kontinenten: Nordamerika ist in der Mitte zerhackt, Afrika fehlt die gesamte Ostküste, nur Australien scheint halbwegs intakt. Und Mithkal Alzghaïr bewegt sich zwischen diesen Flächen, tastend, unsicher. Einmal breitet er die Arme aus, wie ein Vogel, der vom Aufwind getragen wird, den eine Böe...

Impressum 8/22

tanz. Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance

Herausgeber
Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

Redaktion Sofie Goblirsch, Falk Schreiber, Marc Staudacher, Dorion Weickmann (Leitung), Arnd Wesemann
Redaktionsassistenz: Johanna Rau
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin Tel. +49-30-254495-20, Fax -12 redaktion@tanz-zeitschrift.de www.tanz-zeitschrift.de 

Bildredaktion
...