Was kommt...

New York
Die Metropolitan Opera setzt zum Verdi- und Wagner-Jahr zwei Neuproduktionen an: Rigoletto mit Diana Damrau und Parsifal mit Jonas Kaufmann. Die New York City Opera spielt Powder Her Face von Thomas Adès, und an der Juilliard School erprobt sich der Nachwuchs mit L’elisir d’amore. Eine Reportage

Raritäten
Als sie 1807 in Paris erstmals vorgestellt wurde, sorgte Spontinis La Vestale für einen Sensationserfolg. Jetzt erprobt Karlsruhe das selten gespielte Stück (Foto).

Doch auch sonst mangelt es nicht an Raritäten: Leipzig widmet sich Wagners Frühwerk Die Feen – und das (im Gegensatz zu Bayreuth) sogar szenisch. In Würzburg kommt Schuberts Des Teufels Lustschloss auf die Bühne.

Rihm und Trojahn
Nicht auf die Uraufführung kommt es an, sondern aufs Nachspielen neuer Stücke. Deshalb ist es gut, wenn jetzt Wolfgang Rihms Dionysos in Heidelberg herauskommt (Foto) und Manfred Trojahns Orest in Hannover. Letzterer sogar als deutsche Erstaufführung.


Opernwelt 04/2013 erscheint am 26.3.2013

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt März 2013
Rubrik: Service, Seite 80
von

Weitere Beiträge
Gut in Schuss

Hat jemand mal den durchschnitt­lichen Pulsschlag von Pilgern gemessen? Und den von Besuchern in Lusttempeln? Man sollte diese Ergebnisse mit der Schlagzahl vergleichen, die Marek Janowski als Tempovorgaben für seinen Tannhäuser gewählt hat. Um es nett auszudrücken: Zu langsam ist er nie. Anders gesagt: ­Janowski ist oft stramm unterwegs, kommt (fast) ohne...

Impressum

54. Jahrgang, Nr 3
Opernwelt wird herausgegeben von Der Theaterverlag - Friedrich Berlin

ISSN     0030-3690
Best.-Nr.     752253


Redaktion Opernwelt
Knesebeckstraße 59-61, 10719 Berlin
Tel.: +49(0)30/25 44 95 55
Fax: +49(0)30/25 44 95 12
E-Mail: redaktion@opernwelt.de

Redaktionsschluss dieser Ausgabe war der 11.02.2013

Redaktion:
Stephan Mösch (V. i. S. d. P.)
Albrecht...

Quak, quak, quak

Walt Disneys Comic- und Filmfiguren sind auch in Spanien überaus populär. Wohl deshalb war das Interesse der Madrider Medien an der jüngsten modernen Oper, die Gerard Mortier am Teatro Real herausbrachte, größer als je zuvor. Dabei treten Mickey Mouse und Donald Duck in der Disney-Oper von Philip Glass überhaupt nicht auf, sie erschienen nicht einmal in dem...