Musicien complet

Zum 80. Geburtstag des Komponisten und Oboisten Heinz Holliger

Bei der Suche nach einer Erklärung für Heinz Holligers unglaubliche musikalische Vitalität stößt man ziemlich schnell auf eine unhinterfragbare Größe: die menschliche Physis. Sie ist für ihn die Voraussetzung für jede Art von hörbarer menschlicher Äußerung, seien es nun Sprachlaute, Instrumentalklänge oder die Geräusche des lebenserhaltenden Atems. Darauf beruht Holligers umfassendes Musikverständnis, in dem instrumentale und vokale Dimension, Komponieren und praktisches Musizieren, letztlich auch Kunst und Leben eine Einheit bilden.

Er ist der wahre «Musicien complet», wie sein langjähriger künstlerischer Weggefährte Klaus Huber einmal bewundernd sagte, und in dieser Eigenschaft befindet er sich im heutigen Musikleben vermutlich allein auf weiter Flur.

Sinnfälligen Ausdruck hat diese körpergebundene Musikalität in Holligers phänomenalem Oboenspiel gefunden. «Ich verdiene mein Geld mit Luft», meinte er einmal mit der für ihn typischen Mischung von Understatement und Tiefsinn. Die Luft ist für ihn das Verbindende von Ich und Welt, Körper und Seele, und diesem Geheimnis spürt er nicht nur als begnadeter Solist, sondern auch als Komponist auf denkbar vielfältige Weise nach. Im ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Mai 2019
Rubrik: Magazin, Seite 78
von Max Nyffeler